Symbolbild Rotmarkierung

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

12.02.21 | Infrastruktur

Maßnahmen nach tödlichem Unfall

Nach dem tödlichen Unfall am 9.Dezember 2020, bei dem ein Radfahrer tödlich verunglückte, hat die Unfallkommission der Stadt Frankfurt erste Maßnahmen beschlossen, die zeitnah umgesetzt werden, sobald es die Witterung zulässt.

Stadt kündigt Maßnahmen nach tödlichem Unfall an der Kreuzung Hügelstraße/Ginnheimer Hohl an

  • Zunächst werden abschnittsweise Radfurten im Kreuzungsbereich rot eingefärbt, damit Radfahrer*innen sicher geführt werden und die Aufmerksamkeit des Kfz-Verkehrs gesteigert wird.
  • Die verbleibenden Radfurten werden in einem zweiten Schritt rot eingefärbt. Voraussetzung dafür ist eine Überarbeitung der Führung der Radverkehrsanlagen, um Konflikte mit dem Kfz-Verkehr zu vermeiden.
  • Des Weiteren wird die Aufstellfläche für Radfahrer*innen vor der Kreuzung im Bereich Ginnheimer Hohl und Raimundstraße vergrößert (sog. Raumvorlauf), damit diese vom nachfolgenden Kfz-Verkehr besser wahrgenommen werden.
  • Um die Zuführung zum Aufstellbereich für Radfahrer in der Straße Ginnheimer Hohl sicherer zu gestalten, werden die bestehenden Parkplätze auf der rechten Seite aufgegeben und die neue Radverkehrsanlage mit sog. Flexpollern abgesichert. So können Radfahrer*innen einfach und sicher bis nach vorne zur Haltlinie fahren und sich vor dem Kfz-Verkehr aufstellen.

Aktualisierung, 5. März 2021

Umgestaltung der Kreuzung Anfang März 2021 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Umgestaltung der Kreuzung Anfang März 2021 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Umgestaltung der Kreuzung Anfang März 2021 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Umgestaltung der Kreuzung Anfang März 2021 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt

Anfang März 2021 ist die Umgestaltung der Kreuzung ausgeführt worden. Die Rotmarkierungen schaffen mehr Aufmerksamkeit für den Radverkehr. In der Straße Ginnheimer Hohl sind einige Kfz-Parkstände aufgelöst worden, um Radfahrende besser zu der vergrößerten Aufstellfläche vor der Kreuzung zu führen.

Beim Klicken auf eines der Vorschaubilder öffnet sich eine größere Bildansicht.

die angeordneten Maßnahmen – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt

So wird die Kreuzung Ginnheimer Hohl/Hügelstraße zeitnah umgestaltet (für eine vergrößerte Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild).

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Radfahrer fährt Rampe hinab
19.07.21 | Infrastruktur

Lückenschluss zwischen Seckbach und Preungesheim

Die Stadt Frankfurt hat die Stufenrampe der Fußverkehrsbrücke an der BG Unfallklinik radfahrtauglich umgebaut. Sie kann nun auch von Radfahrenden und Gehbehinderten zur zügigeren Querung über die Friedberger Landstraße genutzt werden. mehr

Neuer Radweg zum Hauptbahnhof
09.07.21 | Infrastruktur

Neuer Radweg zum Hauptbahnhof

Für Radfahrende in Frankfurt, die zwischen Friedensbrücke und dem Platz der Republik unterwegs sind, brechen bessere Zeiten an: Die vom Autoverkehr stark befahrene Verbindung am Frankfurter Hauptbahnhof erhält endlich eine durchgängige, sichere Radverkehrsführung. mehr

Einweihung der Fahrradboxen in Höchst
06.07.21 | Infrastruktur

12 neue Fahrradboxen am Bahnhof Höchst

Durch zeitgemäße Infrastruktur wird die Kombination von Fahrrad und Bahn noch attraktiver: Die 12 elektrifizierten Fahrradboxen am Bahnhof Frankfurt Höchst machen Bike+Ride besonders für Pedelec-Nutzende interessant. mehr