Stufen Brücke am Heiligenstock

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

23.05.22 | Infrastruktur

Lohrberg bald leichter erreichbar

Bis voraussichtlich Anfang August 2022 werden die Stufenrampen, die zur Brücke „Am Heiligenstock“ führen, zu durchgängigen Rampen umgebaut. So kommen Radfahrende, aber auch Eltern mit Kinderwagen hier bald besser voran.

Die Rampen zur Brücke „Am Heiligenstock“ werden stufenfrei umgebaut

Für Spaziergänger:innen und Radfahrende, die auf ihrem Weg zum Lohrberg und zurück die Fuß- und Radwegbrücke „Am Heiligenstock“ nehmen, gibt es eine gute Nachricht: Die beiden Stufenrampen werden umgebaut; die Brücke über die Friedberger Landstraße wird dadurch leichter zu überqueren sein. Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) macht sich ab Montag, 23. Mai, an die Arbeit und baut die vorhandenen Stufenrampen zu einer durchgängigen Rampe um. Die Stufenrampen werden dazu mit Betonkeilen ergänzt. Anschließend bekommt die Oberfläche eine griffige Beschichtung.

Dank der durchgehenden Fläche müssen Radfahrende zum Überqueren der Brücke künftig nicht mehr absteigen und schieben. Vom Umbau profitieren zudem Menschen, die unsicher zu Fuß unterwegs sind oder eine Gehhilfe benötigen, aber auch Radfahrende und Eltern mit Kinderwagen. Das Bauende ist für Anfang August vorgesehen – abhängig von der Witterung.

Während der zirka zehnwöchigen Baumaßnahme wird der Zugang zur Brücke „Am Heiligenstock“ über die Rampen gesperrt, die Brücke bleibt für den Fuß- und Radverkehr über die Treppenanlagen auf der jeweils gegenüberliegenden Seite geöffnet. Damit Radfahrende ihr Fahrrad nicht schleppen müssen, werden für die Zeit der Baumaßnahme auf den Treppenanlagen provisorische Schieberampen angebracht. Die Stadt Frankfurt investiert zirka 120.000 Euro in den Umbau der Stufenrampen. 

Die Stufen auf dieser Rampe wurden bereits zu einer gut befahrbaren Schräge umgestaltet

So ähnlich wie diese bereits umgebaute ehemalige Stufenrampe an der BGU-Klinik werden bald auch die Rampen zur Brücke “Am Heiligenstock” aussehen. Aus den Stufen hat sich hier ein leicht welliges Profil ergeben, das mit moderater Geschwindigkeit sehr gut befahrbar ist. Foto: Radfahrbüro Frankfurt

Schmales Foto ganz oben: Eine der Stufenrampen an der Brücke “Am Heiligenstock” vor dem Umbau. Nicht nur für Radfahrende eine Barriere, auch mit Rollator oder Kinderwagen sind die Stufen sehr hinderlich. Foto: ASE

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Frau mit Rad und Anhänger quert ampelgeregelte Hauptstraße
25.11.22 | Infrastruktur

Querung am Sinaipark freigegeben

Nach Öffnung der neuen, barrierefreien Querung über die Eschersheimer Landstraße am Dornbusch hat die Stadt Frankfurt am Main nun auch die neue Querung auf Höhe des Sinaiparks für den Fuß- und Radverkehr freigegeben. mehr

Radfahrende Frauen im Kettenhofweg
10.11.22 | Infrastruktur

Aufwertung des Fuß- und Radverkehrs im Kettenhofweg

Gemäß dem Stadtverordnetenbeschluss zur Fahrradstadt Frankfurt hat mit dem Kettenhofweg im südlichen Westend nun die dritte Nebenstraße eine fahrradfreundliche Umgestaltung erfahren. mehr

Symbolbild Baustelle rote Radspur
31.10.22 | Infrastruktur

Dreieichstraße bekommt eine Radspur

Im November 2022 wird die Dreieichstraße im Stadtteil Sachsenhausen fahrradfreundlicher und sicherer für Radfahrer:innen. Zwischen Deutschherrnufer und Willemerstraße wird eine Kfz-Fahrspur zur Radspur umgewandelt. mehr