Lastenrad im Profil
16.12.21 | Service

Lastenrad-Förderung 2022

Die Stadt Frankfurt am Main fördert 2022 erneut den Kauf von Lastenrädern. Wer an einer Förderung interessiert ist, kann bereits jetzt damit beginnen, die Unterlagen für den Antrag vorzubereiten.

Neue Anträge schon jetzt vorbereiten

Sie sind praktisch, flink, abgasfrei und leise: Moderne, meist mit Elektromotor unterstützte Transportfahrräder können vor allem in der Stadt sehr oft den Pkw  ersetzen. Daher fördert die Stadt Frankfurt am Main den Kauf von Lastenrädern durch einen Zuschuss. Von der Förderung können sowohl Privatleute als auch Vereine und Unternehmen profitieren.

Bereits 2021 konnten Käuferinnen und Käufer von Lastenrädern von der Stadt eine Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro für Modelle mit Elektroantrieb und 500 Euro für motorenlose Transportvelos erhalten. Die hohe Nachfrage nach der Förderung führte dazu, dass das für die Auszahlung der Zuschüsse festgelegte Jahresbudget von 200.000 Euro bereits nach kurzer Zeit erschöpft war. Bereits in den ersten fünf Tagen der Antragstellung sind 162 Anträge (5 juristische Personen, 157 natürliche Personen) bei der ivm GmbH eingegangen.

Statistische Auswertung – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt

Für eine vergrößerte Darstellung bitte auf die Tabelle klicken.

Wer ab 15. Februar 2022 den Erwerb eines neuen Lastenrades plant, hat dann wieder Gelegenheit, einen Zuschuss von der Stadt Frankfurt zu beantragen. Auch 2022 stehen 200.000 Euro für die Lastenrad-Förderung bereit. Ab 15. Februar 2022 können die Anträge eingereicht werden. Bearbeitet werden sie in der Reihenfolge, in der sie eingegangen sind.

Zu einem vollständigen Antrag müssen neben dem komplett ausgefüllten Antragsformular eine Bestätigung des Hauptwohn- oder Unternehmenssitzes in Frankfurt am Main sowie der Kostenvoranschlag eines Fahrradladens vorgelegt werden. Dem Kostenvoranschlag muss außerdem zu entnehmen sein, dass der Radstand des angebotenen Lastenrades mindestens 1,30 Meter beträgt. Für Lastenräder, die vor dem 15. Februar 2022 erworben werden, kann keine Förderung beantragt werden.

Das Dezernat Mobilität und Gesundheit empfiehlt allen an der Förderung Interessierten, sich bereits jetzt über ein Lastenrad-Modell zu informieren, das für sie in Frage kommt und mit dem Fahrradhandel Kontakt aufzunehmen, damit die Unterlagen für die Antragstellung frühzeitig vorhanden sind.

Logo Lastenrad in Frankfurt

Die vollständigen Antragsunterlagen können ab 15. Februar 2022 per Briefpost an ivm GmbH, Bessie-Coleman-Straße 7, 60549 Frankfurt am Main oder per E-Mail an lastenrad@ivm-rheinmain.de eingereicht werden. Alle für den Förderantrag relevanten Informationen und Formulare finden Interessierte auch auf diesen Seiten des städtischen Radfahrportals.

Weitere Meldungen zum Thema: Service

Jan Annendijck. Foto: Ben Kilb/Stadt Frankfurt am Main
21.06.22 | Service

"Nur sichere Infrastruktur bringt mehr Menschen aufs Rad"

Mit welchen Herausforderungen ist man konfrontiert, wenn man in Frankfurt am Main Radverkehrsförderung in der Praxis betreibt? Verkehrsingenieur Jan Annendijck spricht im Interview über seine Arbeit im Radfahrbüro. mehr

Cover Fahrradkarte auf aufgefaltetem Plan
08.06.22 | Service

Ein Fahrrad-Stadtplan für Frankfurt

Erstmals gibt es für Frankfurt am Main eine Fahrradkarte, die das gesamte befahrbare Radnetz darstellt. Der praktische Faltplan steht für Radfahrende in Frankfurt in hoher Auflage kostenlos bereit. mehr

Straßenszene im fahrradfreundlich umgestalteten Oeder Weg, Radfahrerin, Fußgängerin, E-Scooter-Fahrerin
02.06.22 | Service

Forschung zur Nebenstraßen-Umgestaltung

Welche Auswirkungen haben die inzwischen zum Teil umgesetzten Maßnahmen zur fahrrad- und aufenthaltsfreundlichen Umgestaltung Frankfurter Nebenstraßen? Eine wissenschaftliche Untersuchung soll dazu nähere Erkenntnisse liefern. mehr