Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Lückenschluss im Norden




Lückenschluss im Norden

Die Radverbindung auf der Gießener Straße wird weiter ausgebaut: Bis November 2017 entsteht nördlich des Marbachwegs in beiden Fahrtrichtungen ein sicherer und komfortabler Radfahrstreifen. Ende Januar haben die Arbeiten begonnen.

Lückenschluss Gießener Straße

Gesamte Gießener Straße mit Radspuren

Für die Stadtteile Eckenheim, Preungesheim und Frankfurter Berg stellt die Gießener Straße eine wichtige Verbindung dar, um ins Nordend und in die Innenstadt zu gelangen. Zwischen Marbachweg und Friedberger Landstraße verfügt die Gießener Straße bereits seit dem Herbst 2014 über breite Radspuren in beide Fahrtrichtungen. Dieser Fahrbahnradweg wird nun 1,7 Kilometer lang über den Marbachweg hinaus bis zur Homburger Landstraße verlängert und schafft somit einen bedeutenden Lückenschluss in Richtung Norden.

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling bewertet diesen Lückenschluss als Meilenstein beim Ausbau der Radverkehrsverbindungen in Frankfurt. Der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr soll in den nächsten Jahren deutlich gesteigert werden, so Oesterling.

Mit den Bauarbeiten beginnt das Amt für Straßenbau und Erschließung Ende Januar diesen Jahres. Die Baumaßnahme endet voraussichtlich im November 2017 und kostet 1.495.000 Euro

(31.01.17)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Doppelstockparker Rödelheim

Am Bahnhof Rödelheim und Gravensteiner Platz in Preungesheim sind die bisherigen eingeschossigen Fahrradabstellanlagen durch Doppelstockparker ersetzt worden, in denen fast doppelt so viele Räder Platz finden.

 
Neugestaltete Elisabethenstraße

Stadtauswärts eine gemeinsame Spur für den Bus- und Radverkehr, stadteinwärts ein Fahrrad-Schutzstreifen: Statt mehrerer Auto-Fahrspuren bietet die neu gestaltete Elisabethenstraße Verbesserungen für den Rad- und Fußverkehr.

 
Schilder am Arthur-Stern-Platz werden enthüllt

Die Radwegweisung nimmt in Frankfurt immer konkretere Gestalt an: Verkehrsdezernent Klaus Oesterling hat am Arthur-Stern-Platz symbolisch die weiß-grünen Straßenschilder für die Stadtteile Rödelheim und Hausen enthüllt.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation