Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

29.10.21 | Service

Ausblick für die weitere Umgestaltung am Oeder Weg

Markierungen, Multifunktionsstreifen, Außengastronomie: Die Umgestaltung des Oeder Wegs hin zu einer fahrradfreundlichen Nebenstraße wird im Straßenbild immer mehr sichtbar. Die begonnenen Umbaumaßnahmen werden Frühjahr 2022 fortgesetzt.

Fahrradfreundlicher Oeder Weg: Das wurde bisher gemacht, so geht es im Frühjahr 2022 weiter

Die im August dieses Jahres begonnenen Markierungs- und Beschilderungsmaßnahmen sind erledigt und erstrecken sich im Wesentlichen auf einen mittleren Bereich zwischen Mittelweg und Fürstenbergerstraße. Am besten erkennbar an den rot eingefärbten Kreuzungs- und Einmündungsbereichen, an den unterbrochenen Markierungen parallel zum Fahrbahnrand, die eine Sicherheitszone zu sich öffnenden Autotüren verdeutlichen sollen und an den frischen Fahrradpiktogrammen auf der Fahrbahn.

Gleichfalls haben viele Gastronomiebetriebe die Gelegenheit genutzt, ihre Sommergärten, die nun ganzjährig genutzt werden können, an den Fahrbahnrand zu verlegen und so mehr Platz für den Fußverkehr auf dem Gehweg zu schaffen. Zudem sind sichtbar viele neue Fahrradbügel aufgestellt worden, die auch emsig genutzt werden. Neu sind zudem Lieferzonen für die Andienung der Geschäfte. Die neue Beschilderung weist nun ebenfalls auf die Ausweitung der Anwohnerparkzonen in Kombination mit bewirtschaftetem Parken hin.

„Ich habe den Eindruck, dass viele Menschen rund um den Oeder Weg die ersten Umgestaltungsmaßnahmen positiv aufgenommen haben“, sagt der Dezernent für Mobilität und Gesundheit, Stefan Majer. Damit nimmt der Stadtrat Bezug auf das Ziel der Stadt Frankfurt, eine sichere und komfortable Führung für den Radverkehr zu ermöglichen und auch Fußgängerinnen und Fußgängern einen verbesserten Gehkomfort und mehr Aufenthaltsqualität anbieten zu können. 

Der Dezernent ergänzt aber gleichfalls: „Wir nehmen selbstverständlich auch kritische Stimmen ernst, zum Beispiel von einigen Gewerbetreibenden, die Umsatzverluste bei weniger autofahrender Kundschaft befürchten.“ Majer versichert, dass die Folgen der Umgestaltung sowohl unter verkehrlichen als auch wirtschaftlichen Aspekten untersucht und wissenschaftlich mit Unterstützung der Frankfurt University of Applied Sciences (UAS) über einen mehrjährigen Zeitraum begleitet werden sollen.

Fahrradfreundlicher Oeder Weg

Die provisorischen Umbaumaßnahmen werden im kommenden Frühjahr fortgesetzt. Zunächst war eigentlich der Herbst dieses Jahres vorgesehen. Die verkehrstechnischen und baulichen Schritte benötigen jedoch eine umfassendere Vorbereitung, beispielsweise ist es erforderlich, für eine gute Beleuchtung der Fußgängerüberwege zu sorgen. Auch die Umstellung der Ampeln erfordert eine gute Planung. 

Im nördlichen Abschnitt des Oeder Weges oberhalb der Fürstenbergerstraße bis zur Eckenheimer Landstraße und im südlichen Abschnitt unterhalb des Mittelweges bis zum Anlagenring erfolgen Markierungs- und Beschilderungsmaßnahmen. Die Stadt setzt weitere Fahrradbügel und platziert sukzessive im gesamten Oeder Weg im neuen Multifunktionsstreifen und auf Plätzen mobile Blumenkübel und Verweilelemente – sogenannte Parklets. Zudem wird eine sogenannte Diagonalsperre an der Holzhausenstraße errichtet, die eine Reduzierung des Kfz-Durchgangsverkehrs aus Richtung Norden fördert.

Diese Arbeiten werden voraussichtlich in den Osterferien 2022, teilweise unter Vollsperrung des Oeder Weges, erfolgen. Anwohnerinnen und Anwohner werden rechtzeitig informiert.