Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Hanauer Landstraße




Hanauer Landstraße

Der Radweg an der Hanauer Landstraße wird gegenwärtig besser und sicherer nutzbar gestaltet. Wo aufgrund parkender Autos kein sicherer Radverkehr möglich gewesen ist, erhält der Radweg jetzt mehr Platz und Sichtbarkeit.

Hanauer Landstraße

Die Umgestaltung hat begonnen

Im Januar 2020 hat die Stadt Frankfurt mit der Umsetzung des ersten Abschnitts der "Radentscheid-Maßnahme" an der Hanauer Landstraße begonnen. Ziel ist, das Radfahren dort sicherer zu machen. Bisher sind Radfahrende gezwungen gewesen, in der sogenannten "Dooring-Zone" von parkenden Kraftfahrzeugen zu fahren – verbunden mit der Gefahr, mit einer unachtsam geöffneten Autotür zu kollidieren.  Das aus diesem Grund immer wieder zu beobachtende Ausweichen auf den Gehweg führte wiederum zur Behinderung und Gefährdung des Fußverkehrs. Abschnitt für Abschnitt wird dies auf der Hanauer Landstraße bald der Vergangenheit angehören.

Konkret wird die Fläche, die bisher gemeinsam für Kfz-Parken und Radweg zur Verfügung stand und lediglich mit einer Markierungslinie voneinander unterteilt war, ausschließlich als Radweg nutzbar sein. Dazu wird das Parken auf dem Radweg durch Poller und Radbügel wirksam unterbunden. In einem weiteren Schritt werden auch die Radfurten an den Grundstückszufahrten rot eingefärbt, damit Rad Fahrende auf diesen Flächen besser wahrgenommen werden.  An den ungünstigen Positionen der Straßenbahnoberleitungsmasten lässt sich mit kurzfristigen Mitteln leider nichts ändern. Allerdings werden die Hindernisse mit einer reflektierenden Folie versehen, um Kollisionen zu verhindern.

Die begonnene abschnittweise Umgestaltung der Radverkehrsanlage an der Hanauer Landstraße ist einer der mit dem "Radentscheid Frankfurt" abgestimmten Punkte, die in der Vereinbarung "Fahrradstadt Frankfurt am Main" im Sommer 2019 vom Stadtparlament beschlossen wurden.

Hanauer mit breitem Radweg

Der erste Abschnitt der Hanauer Landstraße mit verbreitertem Radweg. Nach und nach kommen weitere Abschnitte hinzu. Im Bild ist hinter dem linken Poller eine Pollerbohrmaschine zu erkennen.

Hanauer bisher

Dieses Bild hat die Hanauer Landstraße bisher geboten: Nur ein schmaler Radweg, in den auch noch die "Dooring-Zone" parkender Autos hineinragt...

(22.01.20)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Rote Spur nach Norden

Auf der Kurt-Schumacher- und der Konrad-Adenauer-Straße sind Radfahrende in nördlicher Richtung jetzt auf rot markierten Radfahrstreifen unterwegs. Die Signalfarbe hilft, den Radverkehr besser sichtbar zu machen.

 
Fahrradpikttogramm wird auf dem Asphalt aufgebracht

Um Frankfurt zur Fahrradstadt zu machen, gilt es die Rad-Infrastruktur weiterzuentwickeln. Daher nimmt der Radverkehr im Programm des Straßenbauamtes eine hohe Priorität ein, erläuterte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling.

 
Montage von Radwegweisern

Ein weiterer Stadtteil ist beschildert: Radfahrende finden in Harheim nun 29 Wegweiser und 28 Zwischenwegweiser. 16 Schilderpfosten wurden eigens hierfür gesetzt, aber auch bestehende Pfosten fanden Verwendung.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation