Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Neue Fahrradabstellplätze




Neue Fahrradabstellplätze

An großen Umsteige- und Endhaltestellen des ÖPNV ist der Bedarf nach guten Abstellmöglichkeiten für Fahrräder besonders hoch. Am Bahnhof Höchst und der Stadtbahn-Station Bergen-Enkheim dürfte sich die Situation bald entspannen.

Doppelstockparker

Mehr Abstellplätze für Fahrräder am Bahnhof Höchst sowie an der Endhaltestelle der U-Bahn in Enkheim

Gute Nachrichten für alle Radfahrerinnen und Radfahrer: Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) stellt Mitte Oktober neue Fahrradabstellanlagen auf. Dieses Mal bekommt die Nordseite des Bahnhofs Höchst eine Anlage, ebenso die Endhaltestelle der U-Bahn in Bergen-Enkheim.

In Höchst stehen dann Doppelstockparker, die Platz für 156 Räder bieten. In Bergen-Enkheim erweitert die Stadt die Zahl der Stellplätze von 96 auf 134 Plätze. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse können in Enkheim leider keine überdachten Doppelstockparker zum Einsatz kommen, stattdessen wird ein anderes Fahrradbügelmodell erprobt, das eine höhere Zahl an Fahrradabstellplätzen ermöglicht.

An beiden Verkehrsknotenpunkten ist der Bedarf an geordneten Radstellplätzen besonders hoch.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Fahrrad-Parken in Frankfurt.

(09.10.18)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Lückenschluss Am Kornmarkt

Direkt und ohne sich zwischen Passanten und Touristen durchschlängeln zu müssen, kommen Rad Fahrende jetzt vom Kornmarkt direkt zum Mainkai. Ein neuer Lückenschluss südlich der Berliner Straße macht das möglich.

 
Lückenschluss in Ginnheim

Als eine der letzten Einbahnstraßen mit Tempo 30 wurde jetzt die Straße Alt-Ginnheim für Rad Fahrende in Gegenrichtung freigegeben. Das ermöglicht eine direkte Verbindung nach Heddernheim und in die Nordweststadt.

 
Lückenschluss in Rödelheim

Ein neuer, rund 150 Meter langer Radweg entlang der Westerbachstraße ermöglicht es Rad Fahrenden in Rödelheim, schneller und einfacher in den Nachbarstadtteil Sossenheim zu gelangen. Dies war bisher nur in Gegenrichtung möglich.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation