Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Ersatz-Fahrradabstellplätze




Ersatz-Fahrradabstellplätze

Die aufgrund von Terror-Abwehrmaßnahmen weggefallenen Fahrradparkplätze an der Hauptwache sind nun durch 14 neue Fahrradbügel an der Katharinenpforte ersetzt worden. Dafür sind an dieser Stelle vier Kfz-Stellplätze gewichen.

Ersatz-Fahrradabstellplätze

14 neue Fahrradbügel

An vielen Zufahrten zu öffentlichen Plätzen in Frankfurt sind in den letzten Monaten massive Betonbarrieren errichtet worden. Sie sollen die Bevölkerung, die sich auf diesen Flächen aufhält, gegen befürchtete Terroranschläge mit schweren Fahrzeugen schützen. An der nördlichen Zufahrt zur Hauptwache, im Bereich der Großen Eschenheimer Straße, mussten aus diesem Grund Fahrrad-Abstellplätze wegfallen – allerdings nur vorübergehend.

Ersatz-Fahrradabstellplätze

Hier ist Platz für 28 Fahrräder entstanden, wo bisher bis zu vier Pkw abgestellt werden konnten.

Platz für 28 Fahrräder

Inzwischen hat die Stadt Frankfurt Ersatz-Fahrradparkplätze geschaffen: Sie befinden sich einige Meter südlich der Hauptwache, an der Katharinenpforte gegenüber dem Friedrich-Stoltze-Platz. Auf der Fläche von vier kostenpflichtigen Kfz-Stellplätzen sind nun 14 Radbügel installiert worden, die Platz für insgesamt 28 Fahrräder bieten. Alle durch die Terrorabwehrmaßnahme entfallenen Fahrradabstellplätze konnten damit kompensiert werden.

Stoltze-Platz mit Kfz-Parkplätzen

Die Situation vor der Kompensationsmaßnahme.

(26.04.18)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Doppelstockparker Rödelheim

Am Bahnhof Rödelheim und Gravensteiner Platz in Preungesheim sind die bisherigen eingeschossigen Fahrradabstellanlagen durch Doppelstockparker ersetzt worden, in denen fast doppelt so viele Räder Platz finden.

 
Neugestaltete Elisabethenstraße

Stadtauswärts eine gemeinsame Spur für den Bus- und Radverkehr, stadteinwärts ein Fahrrad-Schutzstreifen: Statt mehrerer Auto-Fahrspuren bietet die neu gestaltete Elisabethenstraße Verbesserungen für den Rad- und Fußverkehr.

 
Schilder am Arthur-Stern-Platz werden enthüllt

Die Radwegweisung nimmt in Frankfurt immer konkretere Gestalt an: Verkehrsdezernent Klaus Oesterling hat am Arthur-Stern-Platz symbolisch die weiß-grünen Straßenschilder für die Stadtteile Rödelheim und Hausen enthüllt.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation