Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Radspuren auf der Eckenheimer




Radspuren auf der Eckenheimer

Auf der Eckenheimer Landstraße sind zwischen den neu gestalteten U-Bahn-Stationen Musterschule und Glauburgstraße durchgängig Schutzstreifen in beide Richtungen entstanden. Die Radspuren sind im Schnitt 1,75 Meter breit.

Radspuren auf der Eckenheimer

Neue Aufteilung bedeutet mehr Übersicht und Sicherheit

Die barrierefreie Umgestaltung der U-Bahn-Stationen Musterschule und Glauburgstraße war eine gute Gelegenheit, auch auf der dazwischen liegenden, gut 500 Meter langen Strecke ein attraktives Angebot für Rad Fahrende in Frankfurt zu schaffen. Mit 1,75 Metern weisen die frisch markierten Schutzstreifen (teilweise fehlen auf den Fotos noch die Fahrrad-Piktogramme) eine komfortable Breite auf – und ermöglichen auch, einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu parkenden Fahrzeugen einzuhalten.

Radspuren auf der Eckenheimer

Die neue Aufteilung des Straßenraums – der U-Bahn- und Autoverkehr fährt nun hintereinander, nicht nebeneinander – bringt für alle Verkehrsarten mehr Übersicht und ermöglicht ein sicheres Überholen beziehungsweise Vorbeifahren an Radlern.

Aufgrund des engen Straßenschnitts mussten die Radwege hinter den neu gestalteten, barrierefreien U-Bahn-Stationen geführt werden. Rad Fahrende müssen hier Rücksicht auf Passanten und querende Fahrgäste nehmen. Zur Verdeutlichung sind an einigen Stellen des Radwegs Zebrastreifen markiert worden.

Radspuren auf der Eckenheimer

Benutzungspflichtig ist der hinter den Stationen entlang führende Radweg übrigens nicht. Rad Fahrende haben auch an dieser Stelle die Möglichkeit, die Fahrbahn zu nutzen.

Radspuren auf der Eckenheimer

(25.11.16)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Eschersheimer mit Radspur

Die Umgestaltung der Eschersheimer Landstraße zwischen Hügelstraße und Am Weißen Stein ist abgeschlossen. Auf dem rund 1,2 Kilometer langen Teilstück steht Rad Fahrenden nun durchgängig eine Radspur zur Verfügung.

 
Doppelstockparker Rödelheim

Am Bahnhof Rödelheim und Gravensteiner Platz in Preungesheim sind die bisherigen eingeschossigen Fahrradabstellanlagen durch Doppelstockparker ersetzt worden, in denen fast doppelt so viele Räder Platz finden.

 
Neugestaltete Elisabethenstraße

Stadtauswärts eine gemeinsame Spur für den Bus- und Radverkehr, stadteinwärts ein Fahrrad-Schutzstreifen: Statt mehrerer Auto-Fahrspuren bietet die neu gestaltete Elisabethenstraße Verbesserungen für den Rad- und Fußverkehr.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation