Radspuren auf der Eckenheimer

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

25.11.16 | Infrastruktur

Radspuren auf der Eckenheimer

Auf der Eckenheimer Landstraße sind zwischen den neu gestalteten U-Bahn-Stationen Musterschule und Glauburgstraße durchgängig Schutzstreifen in beide Richtungen entstanden. Die Radspuren sind im Schnitt 1,75 Meter breit.

Neue Aufteilung bedeutet mehr Übersicht und Sicherheit

Die barrierefreie Umgestaltung der U-Bahn-Stationen Musterschule und Glauburgstraße war eine gute Gelegenheit, auch auf der dazwischen liegenden, gut 500 Meter langen Strecke ein attraktives Angebot für Rad Fahrende in Frankfurt zu schaffen. Mit 1,75 Metern weisen die frisch markierten Schutzstreifen (teilweise fehlen auf den Fotos noch die Fahrrad-Piktogramme) eine komfortable Breite auf – und ermöglichen auch, einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu parkenden Fahrzeugen einzuhalten.

Radspuren auf der Eckenheimer

Die neue Aufteilung des Straßenraums – der U-Bahn- und Autoverkehr fährt nun hintereinander, nicht nebeneinander – bringt für alle Verkehrsarten mehr Übersicht und ermöglicht ein sicheres Überholen beziehungsweise Vorbeifahren an Radlern.

Aufgrund des engen Straßenschnitts mussten die Radwege hinter den neu gestalteten, barrierefreien U-Bahn-Stationen geführt werden. Rad Fahrende müssen hier Rücksicht auf Passanten und querende Fahrgäste nehmen. Zur Verdeutlichung sind an einigen Stellen des Radwegs Zebrastreifen markiert worden.

Radspuren auf der Eckenheimer

Benutzungspflichtig ist der hinter den Stationen entlang führende Radweg übrigens nicht. Rad Fahrende haben auch an dieser Stelle die Möglichkeit, die Fahrbahn zu nutzen.

Radspuren auf der Eckenheimer

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Straßenschild Grüneburgweg
10.08.22 | Infrastruktur

Umgestaltung des Grüneburgwegs

Um die Lebensqualität und die Voraussetzungen für den Fuß- und Radverkehr grundlegend zu verbessern, gestaltet die Stadt Frankfurt am Main wichtige Verbindungsstraßen um. Nach dem Oeder Weg ist nun der Grüneburgweg an der Reihe. mehr

Kreuzung an einer Hauptverkehrsstraße, die mit dem Fahrrad nur in einer Richtung gequert werden kann.
09.08.22 | Infrastruktur

Nord-Süd-Querung über die Friedrich-Ebert-Anlage

Zu Fuß oder mit dem Rad lässt sich über die Friedrich-Ebert-Anlage an der Kreuzung Hohenstaufenstraße / Rheinstraße bald noch unkomplizierter kommen: An dieser Stelle entsteht eine Querung für den Radverkehr in beide Richtungen. mehr

Frisch sanierter Weg mit heller Asphaltoberfläche in Landschaft mit Wald und Feldern, Strommast.
05.08.22 | Infrastruktur

Eselsweg erstrahlt in hellem Beige

Die Stadt Frankfurt investiert auch am Stadtrand in die Infrastruktur öffentlicher Straßen und Wege. So erstrahlt nun der Eselsweg, eine wichtige Verbindung für den Fuß- und Radverkehr zwischen B521 und der Stadtgrenze Bad Vilbel, in hellem Beige. mehr