Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Radlerfreundliche 'Hamburger'




Radlerfreundliche 'Hamburger'

Die Hamburger Allee verfügt jetzt in Richtung Innenstadt über einen komfortabel breiten, 400 Meter langen Radfahrstreifen. Dadurch verbessert sich die Verbindung zwischen dem Stadtteil Bockenheim und der Frankfurter Messe.

Radler auf der Hamburger Allee

Besser von Bockenheim in Richtung Messe unterwegs

Ein neuer Fahrbahnradweg macht es für Radler jetzt angenehmer und sicherer, vom Stadtteil Bockenheim zur Frankfurter Messe zu kommen. Im Zuge der Neugestaltung der Hamburger Allee ist ein Radfahrstreifen mit einer durchgängigen Breite von 1,85 Meter entstanden. Zur Reihe der parkenden Autos am rechten Fahrbahnrand schafft eine Schutzzone von 75 Zentimetern einen zusätzlichen Sicherheitsabstand, damit es im Falle einer unachtsam geöffneten Autotüre nicht zum Schlimmsten kommt. Der fahrende Autoverkehr kann beim Überholen der Radler mühelos den empfohlenen seitlichen Abstand von 1,5 Metern einhalten.

Neuer Radfahrstreifen auf der Hamburger Allee

Zur Sicherheit der Radler gibt's zu beiden Seiten reichlich Platz.

Lediglich auf einem kurzen Abschnitt unmittelbar vor dem Messe-Kreisel verjüngt sich der Radfahrstreifen etwas.

Radler auf der Hamburger Allee

Komfortable und sichere Radverbindung zur Messe

Auch die zwischen Robert-Mayer-Straße und Hamburger Allee verlaufende Schloßstraße hat nun eine Radverkehrsanlage: Beidseitig wurden 1,45 Meter breite Schutzstreifen markiert. Angesichts der auf der Schloßstraße fahrenden Straßenbahnlinie 16 schafft diese Gestaltung für die Radler ein klares Plus an Sicherheit und Komfort.

Radler auf neuen Schutzstreifen der Schlossstraße

Die neue Gestaltung der Fahrbahn in der Schloßstraße signalisiert Autofahrern ganz klar, dass es nicht möglich ist, sich zwischen Straßenbahn und Radfahrende zu "quetschen" - ein klares Plus für die Sicherheit. Auch die Fußgänger profitieren: Ab jetzt müssen die Autos in der Schloßstraße mit einer Fahrzeughälfte auf der Fahrbahn parken und schaffen so mehr Platz auf den Bürgersteigen.

Markierungsarbeiten auf der Schlossstraße

Die frisch aufgebrachten Markierungen in der Schloßstraße

(14.08.15)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Umleitungsbeschilderung

Nicht mehr gut zu befahren ist der Niddauferweg zwischen Bubelochbrücke und Römerbrücke. Deshalb saniert die Stadtentwässerung den Abschnitt ab dem 11. März umfassend. Als Umleitung wird die Uferseite gegenüber genutzt.

 
Doppelstöckige Fahrradabstellanlage

Insgesamt 32 neue Abstellplätze für Fahrräder sind am Lokalbahnhof in Sachsenhausen entstanden. Dafür hat das Amt für Straßenbau und Erschließung die inzwischen bewährten doppelstöckigen Anlagen installiert.

 
Radwegweisung in Niederursel

Das Straßenbauamt hat nun auch die Nordweststadt und Niederursel mit einer Radwegbeschilderung ausgestattet. Mehr als 160 Hinweisschilder und kleinere Zwischenwegweiser wurden an über 50 Standorten aufgestellt.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation