Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Öffnung der Speicherstraße




Öffnung der Speicherstraße

Am nördlichen Mainufer entlang und über die Friedensbrücke nach Sachsenhausen zu radeln, ging bisher nur mit Umwegen. Die Öffnung der Einbahnstraße zwischen Schleusenstraße und Baseler Straße schafft jetzt eine interessante Alternative.

Radwegmarkierung in der Speicherstraße

Bessere Zufahrtmöglichkeit zur Friedensbrücke

Wer bisher am nördlichen Mainufer entlang und über die Friedensbrücke nach Sachsenhausen radeln wollte, kam legal nur mit großen Umwegen über den stark befahrenen Baseler Platz auf die Brücke. Die einzigen erlaubten Möglichkeiten waren noch, das Fahrrad eine Treppe hinaufzutragen oder auf dem Gehweg die östliche Speicherstraße hinaufzuschieben - also keine Radfahrlösungen. Die Öffnung der Einbahnstraße zwischen Schleusenstraße und Baseler Straße schafft jetzt endlich eine interessante Alternative.

In der westlichen Innenstadt ist die Friedensbrücke eine der wichtigsten Mainquerungen - nicht nur für den Auto-, sondern auch für den Radverkehr. Doch der autodominierte Baseler Platz - einzige Zufahrtmöglichkeit zur Friedensbrücke - zählt derzeit nicht zu den fahrradfreundlichsten Orten der Stadt.

Wer beispielsweise von Norden aus dem Europaviertel durch den Hafentunnel kommt, um im Anschluss den Main über die Brücke zu queren, musste bisher die vom Autoverkehr stark befahrene Gutleutstraße Richtung Baseler Platz und Friedensbrücke fahren, ohne dabei eine Radverkehrsanlage nutzen zu können.

Die Auffahrt über die Speicherstraße ist bisher nicht möglich gewesen, weil es sich um eine Einbahnstraße in westlicher Richtung - also von der Brücke wegführend - handelt. Nach der jüngst abgeschlossenen Sanierung der Speicherstraße ist diese nun für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet worden. Hierdurch wurde eine wichtige Verbindung geschaffen, die nun vom nördlichen Mainufer legal auf die Friedensbrücke Richtung Süden führt.

Auf die ab sofort geltende Einbahnstraßenöffnung werden die Verkehrsteilnehmer wie üblich durch entsprechende Fahrrad-Piktogramme auf der Fahrbahn sowie natürlich eine eindeutige Beschilderung aufmerksam gemacht.

Radwegmarkierung in Kurve der Speicherstraße

(31.03.14)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Doppelstockparker Rödelheim

Am Bahnhof Rödelheim und Gravensteiner Platz in Preungesheim sind die bisherigen eingeschossigen Fahrradabstellanlagen durch Doppelstockparker ersetzt worden, in denen fast doppelt so viele Räder Platz finden.

 
Neugestaltete Elisabethenstraße

Stadtauswärts eine gemeinsame Spur für den Bus- und Radverkehr, stadteinwärts ein Fahrrad-Schutzstreifen: Statt mehrerer Auto-Fahrspuren bietet die neu gestaltete Elisabethenstraße Verbesserungen für den Rad- und Fußverkehr.

 
Schilder am Arthur-Stern-Platz werden enthüllt

Die Radwegweisung nimmt in Frankfurt immer konkretere Gestalt an: Verkehrsdezernent Klaus Oesterling hat am Arthur-Stern-Platz symbolisch die weiß-grünen Straßenschilder für die Stadtteile Rödelheim und Hausen enthüllt.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation