Symbolbild Baustelle rote Radspur

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

31.10.22 | Infrastruktur

Dreieichstraße bekommt eine Radspur

Anfang November wird die Dreieichstraße im Stadtteil Sachsenhausen fahrradfreundlicher und sicherer für Radfahrer:innen. Zwischen Deutschherrnufer und Willemerstraße wird eine Kfz-Fahrspur zur Radspur umgewandelt.

Stadtrat Majer freut sich über roten Radweg „ins Herz Sachsenhausens“

Beginnen sollen die Arbeiten, für die maximal acht Arbeitstage vorgesehen sind, am Montag, 7. November. „Mit dem Einrichten der Radspur in der Dreieichstraße verbessern wir wesentlich die Anbindung des Radverkehrs in Richtung Südbahnhof und dem Herz Sachsenhausens, denn bislang gab es kein Angebot für den Radverkehr“, erklärt Mobilitätsdezernent Stefan Majer.

Damit der Kfz-Verkehr sich bereits auf der Ignatz-Bubis-Brücke richtig einsortiert, passt das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) die Fahrbahnmarkierungen bereits auf der Brücke an. In der Dreieichstraße steht dem Kfz-Verkehr bis zur Hausnummer 32 künftig eine Spur zur Verfügung. Dies gilt auch für den Radverkehr, dem der rechte Fahrstreifen nach Abschluss der Arbeiten mit einer Mindestbreite von 2,35 Metern, meist jedoch mehr als 2,5 Metern die Fahrt erleichtert. Optisch gut sichtbar wird die Radspur, da sie größtenteils rot markiert wird.

Neben den Parkmöglichkeiten entlang der Dreieichstraße wird mit der sogenannten „Dooring-Zone“ zudem ein 75 Zentimeter breiter Sicherheitstrennstreifen markiert, der Unfälle von Radfahrenden mit sich öffnenden Türen der geparkten Fahrzeuge verhindern soll.

Neben dem Einrichten der Radspur beinhaltet die Maßnahme weitere Verbesserungen. So werden Lieferzonen, E-Scooter-Abstellflächen und Fahrradstellplätze entlang der Straße eingerichtet.

Der Radfahrstreifen wird zunächst nur bis zur Willemerstraße geführt. Eine Fortführung wird nach dem anstehenden Umbau der Kreuzung Dreieichstraße/Darmstädter Landstraße/Textorstraße eingerichtet. Vorher ist die Anbindung der Textorstraße nicht sinnvoll möglich.

Die Planung hat das Straßenverkehrsamt erstellt, die Ausführung und bauliche Umsetzung obliegt dem ASE, das rund 46.000 Euro in das Projekt investiert.

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Frau mit Rad und Anhänger quert ampelgeregelte Hauptstraße
25.11.22 | Infrastruktur

Querung am Sinaipark freigegeben

Nach Öffnung der neuen, barrierefreien Querung über die Eschersheimer Landstraße am Dornbusch hat die Stadt Frankfurt am Main nun auch die neue Querung auf Höhe des Sinaiparks für den Fuß- und Radverkehr freigegeben. mehr

Radfahrende Frauen im Kettenhofweg
10.11.22 | Infrastruktur

Aufwertung des Fuß- und Radverkehrs im Kettenhofweg

Gemäß dem Stadtverordnetenbeschluss zur Fahrradstadt Frankfurt hat mit dem Kettenhofweg im südlichen Westend nun die dritte Nebenstraße eine fahrradfreundliche Umgestaltung erfahren. mehr

fahrbahnpiktogramm fahrradstraße
13.10.22 | Infrastruktur

Kettenhofweg wird zur Fahrradstraße umgestaltet

Nach Oeder Weg und Grüneburgweg startet nun die erste Phase der Umgestaltung des Kettenhofwegs zur Fahrradstraße – eine wichtige Ost-West-Wegebeziehung von der Innenstadt in Richtung Frankfurter Westbahnhof. mehr