Querungshilfe und Rampe

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

17.10.19 Infrastruktur

Lückenschluss in Kalbach

Rund 500 Meter Umweg sparen Radfahrende, die zwischen Kalbach und Nieder-Eschbach unterwegs sind, durch den Lückenschluss „Am Martinszehnten“. Die Lösung besteht aus einer neu errichteten Rampe und einer Mittelinsel als Querungshilfe.

Verkehrsdezernent Oesterling setzt auf kurze Wege für Radfahrer – Weiterer Ausbau des Radwegenetzes

Kurze Wege machen die Nutzung des Fahrrads attraktiv. "Es ist ärgerlich, Umwege in Kauf nehmen zu müssen", erklärt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling. Um das Radfahren zu fördern, wird das Radwegenetz der Stadt Frankfurt optimiert und ausgebaut. Ein Baustein wurde nun "Am Martinszehnten" realisiert. Hier ist in gut zwei Monaten Bauzeit eine Radwegeverbindung neu gebaut worden: Eine Rampe verknüpft den Weg "Am Zedernholz" mit dem östlichen Teil der Straße "Am Martinszehnten". Ohne diese nur wenige Meter lange Rampe mussten Radfahrende und Fußgänger, die in Richtung "Ben-Gurion-Ring" unterwegs sind, eine weite Schleife bis an die Kreuzung zur Heinrich-Lanz-Allee zurücklegen – insgesamt rund einen halben Kilometer. Dieser Umweg fällt mit dem Lückenschluss weg. Von Nieder-Eschbach kommend spart man übrigens nicht nur den Umweg, sondern zusätzlich Wartezeit an den Ampeln der Kreuzung.

Am Ende der Rampe befindet sich eine Querungsstelle mit Mittelinsel

Am Ende der neu errichteten Rampe gelangen Radfahrende an die Querungsstelle "Am Martinszehnten". Foto: Amt für Straßenbau und Erschließung.

Am nördlichen Ende der neu gebauten Radverbindung befindet sich nun eine Mittelinsel, um die Straße "Am Martinszehnten" zu überqueren. Bei der Mittelinsel wurde auf eine ausreichende Stellfläche für Fahrräder und Kinderwagen geachtet. So können Verkehrsteilnehmende sicher erst eine Fahrspur überqueren und sich dann auf die zweite Fahrspur konzentrieren. Dies stellt insbesondere im Berufsverkehr eine Erleichterung dar und führt zu einer erhöhten Sicherheit für alle Beteiligten im Straßenverkehr. Denn ohne Mittelinsel ist eine ausreichend große Lücke zwischen den Fahrzeugen oftmals nur schwer zu finden. "Von nun an ist es viel einfacher, mit Überblick und Ruhe über die Straße zu gehen", ergänzt der Verkehrsdezernent.

Querungsstelle vom Ende der Rampe aus betrachtet. Die Mittelinsel hilft, Fahrbahn für Fahrbahn zu überqueren.

Querungsstelle vom Ende der Rampe aus betrachtet. Die Mittelinsel hilft, Fahrbahn für Fahrbahn zu überqueren. Foto: Amt für Straßenbau und Erschließung.

Bei den Bauarbeiten stellten die Mitarbeitenden des Amtes für Straßenbau und Erschließung (ASE) fest, "dass der Fahrbahnuntergrund im Umfeld der gebauten Mittelinsel nicht tragfähig war. Die zusätzlichen Arbeiten haben wir zügig erledigt", freut sich die Leiterin des ASE, Dipl.-Ing. Michaela Kraft. Die Kosten für das Projekt liegen bei rund 300.000 Euro.

bisherige Wegführung: rot, neuer Lückenschluss: blau – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt

Die bisherige Wegführung ist durch die rote Linie dargestellt, der Lückenschluss mit der blauen Linie. Klicken Sie auf die Karte, um die Ansicht zu vergrößern. Kartengrundlage: www.openstreetmap.de

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Radfahrender auf dem befestigten Weg eines Mittelstreifens einer Straße mit zwei getrennten Fahrspuren
22.07.24 | Infrastruktur

Zügig von Park zu Park

Im Stadtteil Ginnheim trennt die Hügelstraße die Marie-Bittorf-Anlage von der Fritz-Unruh-Anlage. Diese Barriere für den Rad- und Fußverkehr ist durch eine besondere Querungsstelle nun schnell und sicher passierbar geworden. mehr

Markierung Fahrradpiktogramm
18.06.24 | Infrastruktur

Bau eines Geh- und Radwegs zwischen Bonames und Kalbach

Hessen Mobil baut einen neuen Geh- und Radweg zwischen Bonames und Kalbach. Der Bau erfolgt ab 24. Juni entlang der Kalbacher Hauptstraße von der Kreuzung zur Straße „Am Martinszehnten“ bis zur U-Bahnstation „Kalbach“. mehr

Auto und Fahrrad in Robert Mayer Straße
13.06.24 | Infrastruktur

Robert-Mayer-Straße ist vollständig Fahrradstraße

Die Stadt Frankfurt am Main hat den bisher noch nicht umgestalteten Abschnitt der Robert-Mayer-Straße als Fahrradstraße eingerichtet. Somit hat der Radverkehr nun auch zwischen Gräfstraße und Nauheimer Straße Vorrang. mehr