Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Lastenrad-Station im Gallus




Lastenrad-Station im Gallus

Im Gallusviertel können Bürgerinnen und Bürger jetzt ein elektrisch verstärktes Lastenrad kostenlos ausleihen – und an vier neuen Standorten des Service-Netzwerks unentgeltlich Luftpumpe und Leihwerkzeug nutzen.

Familienvater mit zwei Töchtern bei Lastenrad-Testfahrt

Mehrgenerationenhaus fördert Fahrrad-Infrastruktur

Manchmal funktionieren Dinge einfacher, als man denkt: Ursprünglich habe man ein eigenes Lastenrad für die Menschen in der Nachbarschaft bauen wollen, um Fahrradförderung im Gallus zu betreiben, erklärt Jessica Wiegand vom Mehrgenerationenhaus in der Idsteiner Straße. Bevor dies konkret wurde, hat man von dem Projekt Main-Lastenrad erfahren, eine vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) getragene und der Stadt Frankfurt am Main geförderte Initiative zum kostenlosen Verleih von Lastenrädern, die auf der Suche nach geeigneten Ausleihstationen war.

Mehrgenerationenhaus Lastenrad Einweihung

Von links: Thomas Friede vom Radfahrbüro, Mathias Biemann vom VCD, Jessica Wiegand und Sebastian Muthig vom Mehrgenerationenhaus.

Die Freude im Mehrgenerationenhaus war groß, als es neben den Standorten in Bockenheim und Bornheim als dritte Station für Main-Lastenrad ausgewählt wurde. Wenige Meter entfernt vom Hauptgebäude hat das Lastenrad in einem massiven Fahrradschuppen auf einer Grünfläche an der Idsteiner Straße seine Heimat gefunden. Hier kann es von den Bürgerinnen und Bürgern ausgeliehen und nach der Fahrt wieder abgegeben werden. Für eine Ausleihe muss man sich zuvor registrieren und den gewünschten Termin buchen.

Während der offiziellen Einweihung der Lastenrad-Station im Gallus erläuterte Mathias Biemann von der VCD-Regionalgruppe den anwesenden Gästen, worauf beim Fahren mit dem elektrisch verstärkten Transport-Fahrrad zu achten ist. Frisch eingewiesen, nutzten die Gäste die Gelegenheit sogleich für erste Testfahrten.

Vier neue Service-Netzwerk-Stationen

Für die Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur im Gallus will man auch praktische Hilfestellung bieten, indem man kostenlos Standluftpumpe und Fahrradwerkzeug zur Verfügung stellt, erklärt Sebastian Muthig vom Mehrgenerationenhaus. Auch hier musste das Rad nicht neu erfunden werden: So wurde das Mehrgenerationenhaus mit weiteren drei angeschlossenen Standorten Service-Netzwerk-Partner der Frankfurter Radfahrbüros, das genau diesen Zweck erfüllt und bereits über mehr als hundert Standorte im Frankfurter Stadtgebiet verfügt.

Einweihung Service-Netzwerk-Station Mehrgenerationenhaus

Thomas Friede und Sebastian Muthig.

Thomas Friede vom Radfahrbüro überzeugte sich persönlich davon, dass die neuen Standorte mit Luftpumpe und Leihwerkzeug  ausgestattet sind und freute sich über das dadurch deutlich dichter gewordene Netzwerk der Servicestationen im Gallus: "Auch wenn das Angebot selten in Anspruch genommen wird, führt die Existenz des Service-Netzwerk doch dazu, dass Rad Fahrende und ihre Bedürfnisse stärker ins Bewusstsein und in die öffentliche Wahrnehmung rücken", erläuterte Friede.

Für das neue Lastenrad im Gallus liegen in den ersten Wochen bereits zahlreiche Buchungen vor.

(27.06.18)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Service

 
Niederräder Brücke gesperrt

Wegen gravierender Schäden ist der Fuß- und Radweg der Niederräder Brücke gesperrt. Das Amt für Straßenbau und Erschließung hatte bei Routinekontrollen festgestellt, dass sich der Zustand der Gehwegplatten verschlechtert hatte.

 
Fahrradgarage im Nordend

In dicht bebauten Stadtvierteln ist es oft schwierig, einen sicheren Stellplatz für das Fahrrad in Wohnungsnähe zu finden. In einem Modellversuch hat die Stadt Frankfurt am Main jetzt im Nordend FahrRadGaragen aufgestellt.

 
Martin Boré

Wir trauern um unseren Freund und ehemaligen Kollegen, Martin Boré, der nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstorben ist. Er hatte wesentlichen Anteil am Aufbau und dem Erfolg des Radfahrbüros.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Service



Servicenavigation