Lückenschluss Heinrich-Seliger-Straße

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

07.05.18 Infrastruktur

Lückenschluss in Niederrad

Die Heinrich-Seliger-Straße ist eine Einbahnstraße, auf die man von der Adolf-Miersch-Straße aus nur in südlicher Richtung fahren darf. Radler können dies nun auch in der Gegenrichtung. Für Niederrad ein wichtiger Lückenschluss.

Umbau der Heinrich-Seliger-Straße abgeschlossen

Die erforderliche Straßensanierung der Heinrich-Seliger-Straße in Niederrad hat die Stadt Frankfurt genutzt, um dort einen weiteren Lückenschluss im städtischen Radverkehrsnetz zu realisieren. Anders als die meisten Einbahnstraßen in Frankfurt ist die Heinrich-Seliger-Straße bisher nicht für den Radverkehr in Gegenrichtung benutzbar gewesen. Jetzt ist es möglich. Dadurch verbessert sich die Verbindung zwischen dem südlichen und nördlichen Teil Niederrads sowie zum Lyoner Quartier – bislang Bürostadt Niederrad – erheblich.

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme ist nicht nur eine Fahrradspur neu markiert worden. Entscheidend für die Freigabe war die Installation der neuen Fahrrad-Ampel an der Kreuzung zur Adolf-Miersch-Straße.

Über 90 Prozent der Einbahnstraßen in Frankfurt am Main sind inzwischen für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben. In der Regel funktioniert der Verkehr in diesen Straßen konfliktfrei. Begegnen Rad Fahrende und Autos einander, kann keine Seite auf Vorfahrt pochen: Die Verkehrsteilnehmer müssen sich miteinander verständigen und aufeinander Rücksicht nehmen. Ein höheres Unfallrisiko konnte durch frei gegebene Einbahnstraßen nicht beobachtet werden.

Lückenschluss Heinrich-Seliger-Straße

Ab jetzt können Rad Fahrende die Heinrich-Seliger-Straße auch in nördlicher Richtung nutzen.

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Radfahrender auf dem befestigten Weg eines Mittelstreifens einer Straße mit zwei getrennten Fahrspuren
22.07.24 | Infrastruktur

Zügig von Park zu Park

Im Stadtteil Ginnheim trennt die Hügelstraße die Marie-Bittorf-Anlage von der Fritz-Unruh-Anlage. Diese Barriere für den Rad- und Fußverkehr ist durch eine besondere Querungsstelle nun schnell und sicher passierbar geworden. mehr

Markierung Fahrradpiktogramm
18.06.24 | Infrastruktur

Bau eines Geh- und Radwegs zwischen Bonames und Kalbach

Hessen Mobil baut einen neuen Geh- und Radweg zwischen Bonames und Kalbach. Der Bau erfolgt ab 24. Juni entlang der Kalbacher Hauptstraße von der Kreuzung zur Straße „Am Martinszehnten“ bis zur U-Bahnstation „Kalbach“. mehr

Auto und Fahrrad in Robert Mayer Straße
13.06.24 | Infrastruktur

Robert-Mayer-Straße ist vollständig Fahrradstraße

Die Stadt Frankfurt am Main hat den bisher noch nicht umgestalteten Abschnitt der Robert-Mayer-Straße als Fahrradstraße eingerichtet. Somit hat der Radverkehr nun auch zwischen Gräfstraße und Nauheimer Straße Vorrang. mehr