Logo RSW Frankfurt-Hanau
23.06.17 | Infrastruktur

Routenplanung online diskutieren

Zwischen Frankfurt und Hanau soll in den kommenden Jahren eine schnelle Radverbindung entstehen. Jetzt steht der erste Routenvorschlag online zur Diskussion – Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sind willkommen!

Vorschläge für Radschnellweg Frankfurt – Maintal – Hanau sind willkommen

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain sowie die Städte Frankfurt, Maintal und Hanau planen gemeinsam den Bau eines Radschnellweges. Sie laden nun alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich über die Planungen zu informieren und sich zu beteiligen. Die Beteiligung ist unter dem Link www.radschnellweg-frankfurt-maintal-hanau.de von Freitag, 23. Juni, bis Freitag, 21. Juli, möglich.

Auf der Internetseite finden Interessierte den Routenvorschlag für die etwa 17 Kilometer lange Strecke, der von einem Planungsbüro ausgearbeitet wurde. Alle Hinweise, Anregungen, Kritik, Vorschläge für alternative Verläufe etc. sind willkommen. In der Internet-Präsentation ist neben vielen weiteren Informationen auch eine Anleitung zu finden, wie die "Mitmach-Karte" genau funktioniert.

Nach der Beteiligungsphase werden die Vorschläge geprüft und gegebenenfalls in den Entwurf eingearbeitet. Im Herbst sind die Ergebnisse auf der angegebenen Internetseite zu sehen, Ende des Jahres, so die jetzige Schätzung, wird der genaue Verlauf feststehen.

Radschnellwege sollen insbesondere den Alltagsverkehr erleichtern: Alle, die mit dem Fahrrad zur Arbeits- oder Ausbildungsstelle, zur Schule oder zur Uni fahren wollen, sollen dies schnell, gesund und staufrei tun können. In der Region FrankfurtRheinMain stehen zwei weitere Schnellwege auf der Agenda: Mit dem Bau des Radschnellweges von Frankfurt nach Darmstadt könnte schon nächstes Jahr begonnen werden, für eine schnelle Verbindung von Frankfurt zum Flughafen gibt es erste Vorarbeiten.

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Radfahrerin auf rotmarkiertem Abschnitt einer Fahrradstraße
14.09.22 | Infrastruktur

Fahrradstraße Grüneburgweg

Die Markierungen sind vorgenommen, die Schilder sind aufgehängt und die Parkautomaten stehen: Wie geplant hat die Stadt Frankfurt grundlegende Änderungen im Grüneburgweg vorgenommen, um die Aufenthaltsqualität zu fördern und die Voraussetzungen für den Radverkehr zu verbessern. mehr

Straßenschild Grüneburgweg
10.08.22 | Infrastruktur

Umgestaltung des Grüneburgwegs

Um die Lebensqualität und die Voraussetzungen für den Fuß- und Radverkehr grundlegend zu verbessern, gestaltet die Stadt Frankfurt am Main wichtige Verbindungsstraßen um. Nach dem Oeder Weg ist nun der Grüneburgweg an der Reihe. mehr

Kreuzung an einer Hauptverkehrsstraße, die mit dem Fahrrad nur in einer Richtung gequert werden kann.
09.08.22 | Infrastruktur

Nord-Süd-Querung über die Friedrich-Ebert-Anlage

Zu Fuß oder mit dem Rad lässt sich über die Friedrich-Ebert-Anlage an der Kreuzung Hohenstaufenstraße / Rheinstraße bald noch unkomplizierter kommen: An dieser Stelle entsteht eine Querung für den Radverkehr in beide Richtungen. mehr