Blick von der Brücke am Welscher Weg nach Frankfurt

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

24.01.22 | Infrastruktur

Brücke am Welscher Weg ist wieder nutzbar

Nachdem die alte Brücke zwischen Sachsenhausen und Neu-Isenburg Ende 2019 gesperrt werden musste, kann die neue Brücke ab sofort wieder genutzt werden, obwohl noch nicht alle Arbeiten vollständig abgeschlossen sind.

Gute Nachricht für den Fuß- und Radverkehr: 
Deutsche Bahn und Stadt Frankfurt öffnen Brücke am Welscher Weg

Die neue Brücke am Welscher Weg ist ab sofort für den Fuß- und Radverkehr geöffnet. Damit steht der beliebte Spazier- und Radweg zwischen Sachsenhausen und Neu-Isenburg wieder zur Verfügung. Komplett abgeschlossen sind die Arbeiten an dem Bauwerk zwar noch nicht. Um jedoch den Zeitpunkt der Öffnung vorzuziehen, hat die Deutsche Bahn (DB) ein 1,30 Meter hohes Holzgeländer errichtet. Die Brücke kann dadurch bereits jetzt sicher genutzt werden. Die Zugangswege sind ebenfalls noch nicht komplett fertiggestellt, verfügen aber über eine tragfähige Schotterschicht. Somit steht einer Nutzung nichts mehr im Weg.

Neue Brücke am Welscher Weg

Alle Fotos: Frankfurt Green City

Brücke am Welscher Weg mit provisorischem Geländer

Alle Fotos: Frankfurt Green City

Die neue Brücke am Welscher Weg überspannt im Frankfurter Süden sowohl Bahn- als auch Straßenbahngleise. Die alte Brücke musste im Dezember 2019 geschlossen werden, da sie nicht mehr standsicher war. DB und Stadt Frankfurt am Main entschieden sich gemeinsam für einen Neubau. Die DB trägt dabei Zweidrittel der Kosten. Nach Fertigstellung übernimmt die Stadt Frankfurt die Brücke komplett in ihre Zuständigkeit. Im Sommer 2021 wurde die alte Brücke abgerissen. Bereits im September hat die DB den rund 41 Meter langen Brückenüberbau eingehoben. Lieferengpässe bei Baumaterial und schlechte Witterungsverhältnisse hatten die Bauarbeiten verzögert.

Die nun restlichen Arbeiten können fortgeführt werden, ohne dass eine erneute Sperrung der Brücke erforderlich wird. Das endgültige Geländer aus Stahl wird Stück für Stück eingebaut. Zudem errichtet die DB noch Zäune, installiert einen Vogeleinflugschutz und führt die abschließenden Betonarbeiten durch. Nach derzeitiger Planung ist die Brücke im Frühjahr 2022 komplett fertig.

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Radfahrerin auf rotmarkiertem Abschnitt einer Fahrradstraße
14.09.22 | Infrastruktur

Fahrradstraße Grüneburgweg

Die Markierungen sind vorgenommen, die Schilder sind aufgehängt und die Parkautomaten stehen: Wie geplant hat die Stadt Frankfurt grundlegende Änderungen im Grüneburgweg vorgenommen, um die Aufenthaltsqualität zu fördern und die Voraussetzungen für den Radverkehr zu verbessern. mehr

Straßenschild Grüneburgweg
10.08.22 | Infrastruktur

Umgestaltung des Grüneburgwegs

Um die Lebensqualität und die Voraussetzungen für den Fuß- und Radverkehr grundlegend zu verbessern, gestaltet die Stadt Frankfurt am Main wichtige Verbindungsstraßen um. Nach dem Oeder Weg ist nun der Grüneburgweg an der Reihe. mehr

Kreuzung an einer Hauptverkehrsstraße, die mit dem Fahrrad nur in einer Richtung gequert werden kann.
09.08.22 | Infrastruktur

Nord-Süd-Querung über die Friedrich-Ebert-Anlage

Zu Fuß oder mit dem Rad lässt sich über die Friedrich-Ebert-Anlage an der Kreuzung Hohenstaufenstraße / Rheinstraße bald noch unkomplizierter kommen: An dieser Stelle entsteht eine Querung für den Radverkehr in beide Richtungen. mehr