Schilderstandort Norden
30.04.21 | Infrastruktur

Radwegebeschilderung für Nordend, Bergen-Enkheim und Oberrad

Insgesamt rund 500 neue Wegweiser an über 200 Standorten erlauben es Radfahrenden in den Stadtteilen Nordend, Bergen-Enkheim und Oberrad, sich im Frankfurter Radnetz ganz einfach zu orientieren.

Wegweisung in drei weiteren Stadtteilen

Die Schilderkolonne des Amtes für Straßenbau und Erschließung war wieder aktiv: Die Stadtteile Nordend und Oberrad verfügen nun auch über ein ausgeschildertes Radwegenetz. Im Nordend sorgen nun 247 Wegweiser sowie 19 Zwischenwegweiser an 96 Standorten für eine bessere Übersicht. Des Weiteren sind an 91 Standorten in Bergen-Enkheim 172 Wegweiser und 60 Zwischenwegweiser installiert worden. In Oberrad lassen sich 70 Wegweiser und 31 Zwischenwegweiser an 40 Einzelstandorten finden. 

Die grün-weißen Radwegweiser schildern Nah- und Fernziele einfach und unkompliziert aus, womit sie die Radfahrenden auf dem besten Weg zum gewünschten Ort führen. „Wir rücken unserem Ziel immer näher, die Radwegbeschilderung in jedem Stadtteil von Frankfurt zu installieren,“ sagt Stadtrat Oesterling. „Ich bin optimistisch, dass wir im Frühsommer dieses Jahres fertig werden.“ 

Damit das so kommt, arbeitet das Amt für Straßenbau und Erschließung derzeit unter anderem an der Beschilderung im Ostend. „Parallel dazu haben wir bereits damit begonnen, die Radwegschilder in Fechenheim aufzustellen.“, erklärt die Leiterin des ASE, Dipl.-Ing. Michaela C. Kraft.

Die letzten Stadtteile, in denen die Schilder noch montiert werden müssen, sind Bornheim und Sachsenhausen sowie Restarbeiten in Bockenheim und dem Gallus. Den Abschluss der Arbeiten bildet der Stadtwald.

Schilderstandort Lohrberg

Einer von über 200 neuen Schilderstandorten - dieser befindet sich in der Nähe des Lohrbergs.

Verkehrsdezernent Oesterling freut sich über den Fortschritt: „Nach fünf Jahren ist es nun fast geschafft. Es fehlen nur noch sechs Stadtteile und der Stadtwald von den insgesamt 43 Stadtteilen. Dann haben wir unser Ziel, im gesamten Stadtgebiet Radrouten zu beschildern, erreicht.“

Weitere Meldungen zum Thema: Infrastruktur

Frau mit Rad und Anhänger quert ampelgeregelte Hauptstraße
25.11.22 | Infrastruktur

Querung am Sinaipark freigegeben

Nach Öffnung der neuen, barrierefreien Querung über die Eschersheimer Landstraße am Dornbusch hat die Stadt Frankfurt am Main nun auch die neue Querung auf Höhe des Sinaiparks für den Fuß- und Radverkehr freigegeben. mehr

Radfahrende Frauen im Kettenhofweg
10.11.22 | Infrastruktur

Aufwertung des Fuß- und Radverkehrs im Kettenhofweg

Gemäß dem Stadtverordnetenbeschluss zur Fahrradstadt Frankfurt hat mit dem Kettenhofweg im südlichen Westend nun die dritte Nebenstraße eine fahrradfreundliche Umgestaltung erfahren. mehr

Symbolbild Baustelle rote Radspur
31.10.22 | Infrastruktur

Dreieichstraße bekommt eine Radspur

Im November 2022 wird die Dreieichstraße im Stadtteil Sachsenhausen fahrradfreundlicher und sicherer für Radfahrer:innen. Zwischen Deutschherrnufer und Willemerstraße wird eine Kfz-Fahrspur zur Radspur umgewandelt. mehr