Großer Hirschgraben - Foto: Dontworry - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4686160

Hinweis: Sie haben dem Laden externer Medien leider nicht zugestimmt. Deshalb kann obige Karte nicht vollständig dargestellt werden. Eine Anpassung Ihrer Einstellungen können Sie gerne über den folgenden Link vornehmen: Cookie Einstellungen bearbeiten

07.01.21 | Service

Vorschlag: Autofreier Großer Hirschgraben

Planungsdezernent Mike Josef und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling streben an, dass der Große Hirschgraben Fußgängerzone wird. Der öffentliche Raum solle in der Innenstadt stärker aus Sicht der Fußgänger und Radfahrer gestaltet werden.

Planungsdezernent Mike Josef und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling:
Großer Hirschgraben soll autofrei und Fußgängerzone werden. 

Der Große Hirschgraben soll autofrei und zur Fußgängerzone werden. Dies haben Planungsdezernent Mike Josef und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling heute in einer gemeinsamen Erklärung vorgeschlagen.

„Wir möchten die Innenstadt für die Menschen öffnen. Dazu gehört für mich, dass wir den öffentlichen Raum aus Sicht der Fußgänger und Radfahrer gestalten und den Autoverkehr reduzieren. Mit der Einrichtung der Fußgängerzone im Großen Hirschgraben erhalten das Goethehaus und das Romantikmuseum auch ein angemessenes Umfeld.", so Mike Josef.

Die Straße weise heute keinerlei Durchgangsverkehr auf und könne problemlos für den Autoverkehr stillgelegt werden, so Verkehrsdezernent Oesterling.

Die beiden Dezernenten sehen die Fußgängerzone „Großer Hirschgraben“ als weiteren Schritt, die Innenstadt für die Fußgänger zurückzugewinnen. Auch der zuständige Ortsbeirat 1 hatte sich für die Umwandlung des Hirschgrabens in eine Fußgängerzone stark gemacht.

Die Fußgängerzone ist in Frankfurt eine Erfolgsgeschichte und nicht mehr wegzudenken. Wir arbeiten daran, durch kleinere und größere Maßnahmen mehr Lebensqualität in die Innenstadt zu bringen. Für uns gehört neben der Aufenthaltsqualität mehr Gastronomie und mehr kühlendes Stadtgrün dazu. In der Braubachstraße haben wir Parkplätze zu Gastronomieflächen umgewidmet, im Großen Hirschgraben schaffen wir auf einer ehemaligen Straße Platz zum Flanieren.

Foto Großer Hirschgraben: Dontworry - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4686160

Weitere Meldungen zum Thema: Service

Lastenrad im Profil
20.04.21 | Service

Lastenrad-Förderung für Privatpersonen ausgeschöpft

Früher als erwartet sind die Mittel, die für die von Privatleuten beantragte Lastenrad-Förderung in diesem Jahr bereitgestanden haben, erschöpft. Vereine und kleine Unternehmen können aber noch Anträge stellen. mehr

Lastenrad im Profil
15.04.21 | Service

Start der Lastenrad-Förderung

Nachdem der Magistrat die vorgelegte Förderrichtlinie im Februar beschlossen hat (M 32/2021), hat nun auch die Stadtverordnetenversammlung diese in ihrer letzten Sitzung bestätigt. Damit kann sie für den Erwerb eines (E-) Lastenrades in Kraft treten. mehr

Kreisverkehr im Frankfurter Stadtteil Höchst
03.03.21 | Service

Neues Radverkehrskonzept für Frankfurts Süden und Westen entsteht

Um Durchgängigkeit und Qualität der Radverbindungen, die Sicherheit an Knotenpunkten und die Attraktivität des Radfahrens im Frankfurter Süden und Westen zu verbessern, hat die Stadt Frankfurt die Erstellung eines Radverkehrskonzepts in Auftrag gegeben. mehr