Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Main-Neckar-Brücke gesperrt




Main-Neckar-Brücke gesperrt

Wegen einer durchgebrochenen Betonplatte musste die Main-Neckar-Brücke bis auf weiteres gesperrt werden. Rad Fahrende können im Osten die Friedensbrücke und im Westen die Niederräder Brücke als alternative Mainquerung nutzen.

Sperrung Main-Neckar-Brücke

Sperrung wegen Gefahr im Verzug

Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) ist am 17. Juli über eine durchgebrochene Betonplatte auf dem Fußgängersteg der Rhein-Neckar-Brücke informiert worden. Die Besichtigung des Schadens vor Ort ergab, dass die Situation nicht kurzfristig behoben werden kann und zudem das Risiko besteht, dass noch weitere Platten versagen.

Da die sichere Nutzung gegenwärtig nicht gegeben ist, musste die Main-Neckar-Brücke vollständig gesperrt werden. Für den Fuß- und Radverkehr steht im Osten die Friedensbrücke und im Westen die Niederräder Brücke als alternative Mainquerung zur Verfügung.

Wie lange die Sperrung dauern wird, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Über Neuigkeiten hierzu informieren wir auf dem Radfahrportal. 

Kartenskizze gesperrte Main-Neckar-Brücke

Die gesperrte Main-Neckarbrücke und grün unterlegt die am nächsten gelegenen Mainquerungen - Kartenbasis: Openstreetmap.org

(17.07.18)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Rote Spur nach Norden

Auf der Kurt-Schumacher- und der Konrad-Adenauer-Straße sind Radfahrende in nördlicher Richtung jetzt auf rot markierten Radfahrstreifen unterwegs. Die Signalfarbe hilft, den Radverkehr besser sichtbar zu machen.

 
Fahrradpikttogramm wird auf dem Asphalt aufgebracht

Um Frankfurt zur Fahrradstadt zu machen, gilt es die Rad-Infrastruktur weiterzuentwickeln. Daher nimmt der Radverkehr im Programm des Straßenbauamtes eine hohe Priorität ein, erläuterte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling.

 
Hanauer mit breitem Radweg

Der Radweg an der Hanauer Landstraße wird gegenwärtig besser und sicherer nutzbar gestaltet. Wo aufgrund parkender Autos kein sicherer Radverkehr möglich gewesen ist, erhält der Radweg jetzt mehr Platz und Sichtbarkeit.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation