Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Main-Neckar-Brücke gesperrt




Main-Neckar-Brücke gesperrt

Wegen einer durchgebrochenen Betonplatte musste die Main-Neckar-Brücke bis auf weiteres gesperrt werden. Rad Fahrende können im Osten die Friedensbrücke und im Westen die Niederräder Brücke als alternative Mainquerung nutzen.

Sperrung Main-Neckar-Brücke

Sperrung wegen Gefahr im Verzug

Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) ist am 17. Juli über eine durchgebrochene Betonplatte auf dem Fußgängersteg der Rhein-Neckar-Brücke informiert worden. Die Besichtigung des Schadens vor Ort ergab, dass die Situation nicht kurzfristig behoben werden kann und zudem das Risiko besteht, dass noch weitere Platten versagen.

Da die sichere Nutzung gegenwärtig nicht gegeben ist, musste die Main-Neckar-Brücke vollständig gesperrt werden. Für den Fuß- und Radverkehr steht im Osten die Friedensbrücke und im Westen die Niederräder Brücke als alternative Mainquerung zur Verfügung.

Wie lange die Sperrung dauern wird, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Über Neuigkeiten hierzu informieren wir auf dem Radfahrportal. 

Kartenskizze gesperrte Main-Neckar-Brücke

Die gesperrte Main-Neckarbrücke und grün unterlegt die am nächsten gelegenen Mainquerungen - Kartenbasis: Openstreetmap.org

(17.07.18)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Mainzer mit roter Radspur

Im Zuge einer Fahrbahnerneuerung zwischen Galluswarte und Hafenstraße hat der stadteinwärts führende Fahrrad-Schutzstreifen der Mainzer Landstraße eine rote Oberfläche erhalten. Das schafft mehr Sichtbarkeit für den Radverkehr.

 
Radwegweisung Riedberg

Nach Hausen, Praunheim, Heddernheim und Niederursel gibt es nun auch in Kalbach-Riedberg und Bonames eine Radwegweisung. Damit dringen die weiß-grünen Schilder vom Frankfurter Westen immer weiter in den Norden vor.

 
Verkehrszeichen RSW

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain will gemeinsam mit Partnern beim Land und in den Kommunen dafür sorgen, dass künftig insgesamt neun Radschnellwege die Region erschließen und das Radfahren attraktiver machen.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation