Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Radelnde Stadtverwaltung




Radelnde Stadtverwaltung

Noch nie hatten sich so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frankfurter Stadtverwaltung an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ beteiligt wie in diesem Jahr: 559 Personen radelten an mindestens 20 Tagen zum Dienst.

Radfahrer am Mainufer

Mit dem Rad zur Arbeit: Personaldezernent Majer zieht Bilanz und die Gewinner

"Wie für jeden anderen Arbeitgeber auch sind gesunde Mitarbeiter auch für die Stadt Frankfurt ein Gewinn", beschreibt Stadtrat Stefan Majer die Gründe für die Beteiligung der Stadtverwaltung an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" von ADFC und AOK: "Wer zum Amt radelt, kommt morgens hellwach ins Büro, erfährt unsere Stadt ganz anders und ist auch seltener krank. Das kann ich als Personaldezernent nur klasse finden!"

Mit 701 Teilnehmenden wurde in diesem Jahr ein neuer Rekord aufgestellt. 175 Viererteams quer durch die gesamte Stadtverwaltung gingen vom 1. Mai bis zum 31. August an den Start. Am Ende des Aktionszeitraums haben 559 Personen – auch dies eine neue Bestmarke – ihren erfolgreichen Aktionskalender zurückgeschickt: Sie alle waren an 20 oder mehr Tagen innerhalb des Aktionszeitraums mit dem Rad zur Arbeit gekommen.

Am Donnerstag, 6. Oktober, wurden unter diesen Teilnehmenden die Gewinne per Ziehung aus einer Lostrommel vergeben, als Glücksfee fungierte der Personaldezernent. „Die betriebliche Gesundheitsförderung im Personal- und Organisationsamt beweist auch mit dieser erfolgreichen Aktion erneut, wie rührig sich unsere Stadt auch um das gesundheitliche Wohlergehen ihrer Mitarbeiter kümmert“, so Stefan Majer, der auch Gesundheitsdezernent ist, abschließend: „Und ganz nebenbei leistet so auch die Stadtverwaltung einen Beitrag zu mehr Radverkehr in unserer Stadt.“

Personaldezernent Stefan Majer

Personaldezernent Stefan Majer lost die Gewinner aus.



Servicenavigation