Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Verstärkung gefunden




Verstärkung gefunden

Seit Anfang September verstärkt der Belgier Jan Annendijck das Team des Radfahrbüros. Der 39-jährige Verkehrsplaner lebt seit 2004 in Frankfurt und bringt profunde Berufserfahrung zum Thema Radverkehr mit.

Jan Annendijck

Erfahrener Projektmanager

Durch seine Arbeit im Radfahrbüro möchte Jan Annendijck mehr Frankfurter aufs Rad bringen und unsere Stadt lebenswerter und sicherer machen. Wesentliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Verkehrsplanung und Straßenwesen erwarb er in seinem Aufbaustudium an der TU Darmstadt im Bereich Mobilität und Verkehr.

Auch in der beruflichen Praxis ist das Thema Radverkehr für Jan Annendijck alles andere als Neuland: Als Projektleiter bei der ivm GmbH (integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Frankfurt RheinMain) initiierte er die Entwicklung der Meldeplattform Radverkehr, die 2010 mit dem Deutschen Fahrradpreis "best for bike" ausgezeichnet wurde. Anschließend war Jan Annendijck bei der Deutschen Bahn im Bereich Infrastruktur-Instandhaltung tätig.

Die Aufgaben im Radfahrbüro umfassen das Projektmanagement im Lückenschlussprogramm, den Masterplan Radverkehr sowie die Radwegweisung. Jan Annendijck ist Vater zweier Söhne. In seiner Freizeit liebt er es, mit seinem Rennrad im Taunus möglichst viele Höhenmeter zu bewältigen.

 

Jan Annendijck mit Helm auf dem Fahrrad

Jan Annendijck

(16.09.15)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Service

 
Niederräder Brücke gesperrt

Wegen gravierender Schäden ist der Fuß- und Radweg der Niederräder Brücke gesperrt. Das Amt für Straßenbau und Erschließung hatte bei Routinekontrollen festgestellt, dass sich der Zustand der Gehwegplatten verschlechtert hatte.

 
Fahrradgarage im Nordend

In dicht bebauten Stadtvierteln ist es oft schwierig, einen sicheren Stellplatz für das Fahrrad in Wohnungsnähe zu finden. In einem Modellversuch hat die Stadt Frankfurt am Main jetzt im Nordend FahrRadGaragen aufgestellt.

 
Martin Boré

Wir trauern um unseren Freund und ehemaligen Kollegen, Martin Boré, der nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstorben ist. Er hatte wesentlichen Anteil am Aufbau und dem Erfolg des Radfahrbüros.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Service



Servicenavigation