Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Entschärfung am Oeder Weg




Entschärfung am Oeder Weg

Wer geradeaus radeln möchte, benutzt jetzt die linke Spur: Durch eine neue Markierung der Aufstellfläche werden Autos, die am Oeder Weg rechts in die Querstraße fahren müssen, geradeaus fahrenden Rädern nicht mehr gefährlich.

Straßenmarkierungsarbeiten am Oeder Weg in Frankfurt

Links einordnen, um weiter geradeaus zu radeln

Der südliche Teil des Oederwegs – zwischen Eschersheimer Anlage und Querstraße – ist für Kraftfahrzeuge eine Einbahnstraße und darf nur in nördlicher Richtung befahren werden. Rad Fahrende können den Oeder Weg jedoch in seiner gesamten Länge in beiden Richtungen benutzen.

Während Autos und Motorräder, die den Oeder Weg in südlicher Richtung befahren, an der Ampel rechts in die Querstraße abbiegen müssen, bleiben die meisten Radler erfahrungsgemäß geradeaus auf dem Oeder Weg unterwegs (um so der wichtigen Radrouten-Verbindung vom Nordend in die Innenstadt zu folgen). Dadurch entstand ein permanenter Konflikt zwischen rechtsabbiegenden Kraftfahrzeugen und geradeaus fahrenden Rädern.

Die Lösung: Geradeaus fahrende Räder ordnen sich vor der Ampel jetzt in eine entsprechend gekennzeichnete Spur links von den rechtsabbiegenden Fahrzeugen ein. Steht die Ampel auf grün, können alle Fahrzeuge jetzt ihre Fahrt konfliktfrei und zügig fortsetzen. Die abschließende Markierung des neuen Aufstellbereichs an der Kreuzung von Oeder Weg und Querstraße wurde Anfang November aufgebracht.

 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
 – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Eine Spur für geradeaus fahrende Räder bringt mehr Sicherheit am Oeder Weg

(06.11.14)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Infrastruktur

 
Eschersheimer mit Radspur

Die Umgestaltung der Eschersheimer Landstraße zwischen Hügelstraße und Am Weißen Stein ist abgeschlossen. Auf dem rund 1,2 Kilometer langen Teilstück steht Rad Fahrenden nun durchgängig eine Radspur zur Verfügung.

 
Doppelstockparker Rödelheim

Am Bahnhof Rödelheim und Gravensteiner Platz in Preungesheim sind die bisherigen eingeschossigen Fahrradabstellanlagen durch Doppelstockparker ersetzt worden, in denen fast doppelt so viele Räder Platz finden.

 
Neugestaltete Elisabethenstraße

Stadtauswärts eine gemeinsame Spur für den Bus- und Radverkehr, stadteinwärts ein Fahrrad-Schutzstreifen: Statt mehrerer Auto-Fahrspuren bietet die neu gestaltete Elisabethenstraße Verbesserungen für den Rad- und Fußverkehr.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Infrastruktur



Servicenavigation