Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Radlerfest im Wetterpech




Radlerfest im Wetterpech

Dauerregen und kühle Temperaturen ließen aus dem "großen" Radlerfest des ADFC Frankfurt leider nur ein kleines werden. Trotzdem war die Stimmung unter den erschienenen Besuchern und Ausstellern alles andere als trübe.

Aufsteller zum Radlerfest vor Pfützen
Aktionsstand des Radfahrbüros am Radlerfest 2013

Joachim Hochstein (2. von links) und Thomas Friede (3. von links) im Gespräch mit radfahrenden Frankfurter Bürgern.

Mehr Zeit für Gespräche

Bereits im vergangenen Jahr hatte das ADFC-Radlerfest am Alten Flugplatz in Frankfurt-Bonames kein Glück mit dem Wetter. Verglichen mit den starken Regenfällen im Jahr 2012 stellte manch einer der Aussteller sogar ironisch einen Aufwärtstrend in diesem Jahr fest. Wer trotzdem gekommen war, nahm es also mit Humor und Gelassenheit, wie hier am Stand des Frankfurter Radfahrbüros. Joachim Hochstein und Thomas Friede konnten sich somit etwas mehr Zeit für die durchaus aufschlussreichen Gespräche nehmen und über die Aufgaben des Radfahrbüros informieren.

Am 9. Juni gibt es für radfahrende Frankfurterinnen und Frankfurter wieder eine neue Chance, sich aus erster Hand über die Arbeit des Radfahrbüros zu informieren, wenn es heißt: „Fahr Rad! Im GrünGürtel!“

(27.05.13)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Aktionen und Veranstaltungen

 
Mitmachkarte Radschnellweg

Noch bis zum 14. Dezember 2018 können sich Bürgerinnen und Bürger an den Planungen für den Radschnellweg Vordertaunus-Frankfurt beteiligen. Für die Bürgerbeteiligung ist eine interaktive Online-Plattform freigeschaltet worden.

 
ADFC Fahrradklima-Test 2018

Frankfurts Radler sind wieder gefragt: Wie ist das Fahrradklima in unserer Stadt? Was läuft rund, was muss verbessert werden? Noch bis zum 30. November ist Zeit, die 32 Fragen des ADFC-Fahrradklima-Tests online zu beantworten.

 
STADTRADELN 2017 - Radelndes Paar vor dem EZB-Gebäude in Frankfurt

Insgesamt 231.212 Kilometer legten 1.140 STADTRADELN-Teilnehmer in Frankfurt vom 1. bis 21. September zurück und sparten damit fast 33 Tonnen Kohlendioxid ein, die entstanden wären, wäre man die Strecke mit dem Auto gefahren.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Aktionen und Veranstaltungen



Servicenavigation