Sie sind hier: Home » Aktuelles » Kurzmeldungen » Archiv » Infotafeln werben fürs Radfahren




Infotafeln werben fürs Radfahren

Wer Tag für Tag auf den Frankfurter Straßen unterwegs ist, kennt die mainziel-Infotafeln vor allem wegen der aktuellen Hinweise auf Staus und Sperrungen. In diesem Frühjahr werben sechs Tafeln auch fürs Radfahren in Frankfurt.

Elektronische Infotafel an der Eschersheimer Landstraße

Deutliches Signal, dass Radfahrer willkommen sind

"FAHR RAD IN FRANKFURT“ und „Das RADFAHRPORTAL für Frankfurt: radfahren-ffm.de“ – Die Botschaft ist so kurz und prägnant, dass sie jeder Verkehrsteilnehmer auch aus dem Augenwinkel erfassen kann – ganz gleich, auf welchem Vehikel er unterwegs ist. An sechs Standorten, vor allem im Norden und Osten Frankfurts, weisen die städtischen Verkehrsinformationstafeln plakativ darauf hin, dass die Mainmetropole sich zu einer fahrradfreundlichen Stadt entwickelt.

Joachim Hochstein, Leiter des Radfahrbüros: „Immer mehr Menschen steigen in Frankfurt aufs Rad und erleben, welche Vorzüge dieses Verkehrsmittel in der Stadt hat. Mit dieser Aktion wollen wir ein deutliches Signal setzen, dass Radfahrerinnen und Radfahrer auf Frankfurts Straßen willkommen sind."

Gleichzeitig machen die Infotafeln auf das Angebot des städtischen Radfahrportals aufmerksam. Hier finden Bürgerinnen und Bürger aktuelle Informationen zum Frankfurter Radverkehrsnetz, nützliche Service-Infos und Tipps zu lokalen Veranstaltungen, bei denen es ums Radfahren geht.

Elektronische Infotafel an der Eschersheimer Landstraße

mainziel-Infotafel an der Eschersheimer Landstraße

(16.05.13)

Weitere Kurzmeldungen zum Thema: Aktionen und Veranstaltungen

 
Radfahren neu entdecken

Umsatteln und elektrischen Rückenwind genießen: In Frankfurt können Bürgerinnen und Bürger sich von März bis August 2020 bis zu zwei Wochen lang gratis von den Vorteilen einer Pedelec-, Lastenrad- oder E-Bike-Nutzung überzeugen.

 
Kontrolle von Radfahrerin durch die Verkehrspolizei in Frankfurt

Die Sichtbarkeit von Radfahrern und Fußgängern, Maßnahmen gegen das Falschparken auf Radwegen und Tempokontrollen in der Nähe von Schulen stehen bei den Verkehrssicherheitswochen im Oktober 2019 im Mittelpunkt.

 
Radfahrer in Frankfurter Park

Auch in Frankfurt kommt die Stadtradeln-Idee, öfter mit dem Rad statt mit dem Auto zu fahren und so das Klima zu schützen, immer besser an. 2019 haben 162 Teams bei der dreiwöchigen Aktion mitgemacht – 65 mehr als letztes Jahr.

Alle Kurzmeldungen: Archiv » Aktionen und Veranstaltungen



Servicenavigation