Sie sind hier: Home » Aktuelles » Newsletter » Archiv » "Radfahren in Frankfurt am Main" - Ausgabe 18




 
Radler auf dem sanierten Weg an der Nidda bei Eschersheim

Pfützenfreies Niddaradeln

Zwei jeweils 500 Meter lange Abschnitte des Niddauferwegs bei Heddernheim und Eschersheim hat die Stadtentwässerung Frankfurt mit einer neuen Asphaltschicht versehen: Schlaglöcher und Pfützen sind hier nun passé.
mehr

 
e-Lastenrad zum Ausleihen

Das Lastenrad als regionales Mobilitätsangebot

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML hat mit mehreren Partnern, darunter die Stadt Frankfurt am Main, untersucht, inwieweit Verleihsysteme für Lastenräder dieses Verkehrsmittel für die breite Bevölkerung attraktiver machen könnten. Die Ergebnisse des Projekts sind nun veröffentlicht.
mehr

 
Radspuren auf der Eckenheimer

Radspuren auf der Eckenheimer

Auf der Eckenheimer Landstraße sind zwischen den neu gestalteten U-Bahn-Stationen Musterschule und Glauburgstraße durchgängig Schutzstreifen in beide Richtungen entstanden. Die Radspuren sind im Schnitt 1,75 Meter breit.
mehr

 
Fahrradpikttogramm wird auf dem Asphalt aufgebracht

Silostraße mit Radspuren

Nach der Sanierung der Silostraße im Stadtteil Unterliederbach profitieren Radler hier jetzt von Schutzstreifen in beide Richtungen. Damit verbessert sich die Radverbindung zwischen den Stadtteilen Zeilsheim und Höchst.
mehr

 
Logo Mit dem Rad zur Arbeit

Radelnde Stadtverwaltung

Noch nie hatten sich so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frankfurter Stadtverwaltung an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ beteiligt wie in diesem Jahr: 559 Personen radelten an mindestens 20 Tagen zum Dienst.
mehr



Servicenavigation