Sie sind hier: Home » Ihr Rad und Sie » Radfahr-Ein-Mal-Eins




Radfahr-Ein-Mal-Eins

Zwei Räder, ein Sattel - fertig ist das Fahrrad? Weit gefehlt, rund um das praktische Fortbewegungsmittel gibt es noch eine Menge spannender Zahlen und Fakten.

Fahrradfahrer am Schauspielhaus

Kurzes Radfahr-Ein-Mal-Eins

Radfahren macht Spaß und hält fit. Damit man auch längere Touren ohne Ziepen in Rücken oder Po übersteht, muss man nur fünf Zahlen im Hinterkopf behalten:

In 1 Stunde auf dem Rad kann man bei sportlicher Fahrweise bis zu 800 Kalorien verbrennen – das entspricht einer Wurst mit Brötchen. Wer es etwas lockerer angehen lässt, kommt immer noch auf 200 bis 600 Kalorien. Radfahren ist also der perfekte Sport zum Abnehmen. Anders als Jogging ist es gelenkschonend, außerdem effektiv und dabei muss es nicht einmal schweißtreibend sein.

18 Prozent der Deutschen tragen beim Radeln einen Helm (Stand: 2015). Damit sich diese Zahl weiter erhöht, gibt es die Kopfbedeckung mittlerweile auch in schicken Farben und Formen wie zum Beispiel einer Basecap – oder als leichter in Taschen zu verstauenden Falthelm. Bei Kindern liegt die Helmtragequote übrigens bei rund 75 Prozent.

70 Prozent des Gewichts trägt der Fahrradsattel – für eine bequeme Fahrt ist er also sehr wichtig. Ein guter Sattel beugt Rückenschmerzen vor, deshalb sollte man ein Modell wählen, das individuell an den Abstand der Sitzknochen angepasst werden kann.

Um 10 Grad nach vorne geneigt sollte man fahren, wenn die Tour etwas länger wird. Damit ist man bequem unterwegs, ohne seine Rückenmuskeln zu überlasten. In dieser Haltung werden sie sogar so weit aktiviert, dass die Wirbelsäule beim Treten mithilft.

Eine optimale Federung mindert die Rückenbelastung um 35 Prozent. Das Rad liegt dann besser auf der Straße, und Kopfsteinpflaster und Feldwege spürt man am Tag nach der Tour nicht mehr. Welches Rad dabei am besten zu einem passt, findet man am besten in einer längeren Testfahrt heraus.

Fahrrad in Zahlen

40.880.000.000 Personenkilometer sind in Deutschland 2017 auf dem Fahrrad zurückgelegt worden (infas MiD 2017).
1.000.000.000
Fahrräder gibt es schätzungsweise weltweit.
400.000.000
Drahtesel gibt es in China.
75.000.000
- so groß ist die Fahrradflotte in Deutschland (infas MiD 2017).
50.000.000
Räder werden jährlich weltweit produziert (nur 20 Mio. neue Autos werden jährlich gebaut).
3.500.000
Pedelecs und E-Bikes dürften Ende 2017 in Deutschland unterwegs gewesen sein (ZIV)
120.861
km ist die größte Fahrleistung, die je in einem Jahr per Rad zurückgelegt wurde (Kurt Searvogel, USA)
45.334
Fahrräder wurden in Frankfurt im Jahr 2018 an einem einzigen Tag an ausgewählten innenstadtnahen Zählpunkten in nur acht Stunden gezählt (Stadtrandzählung 2018)
830
Fahrräder kommen auf 1.000 Frankfurter Bürgerinnen und Bürger (Stand: 2013).
570
Prozent beträgt der Zuwachs des Radverkehrs in innenstadtnahen Gebieten Frankfurts zwischen 1988 und 2018 (Stadtrandzählung 2018)
268,831
km/h lautet der Geschwindigkeitsrekord beim Radfahren, erzielt 1995 von Fred Rompelberg, einem niederländischen Radrennfahrer - allerdings "nur" im Windschatten eines motorgetriebenen Spezialfahrzeugs.
139,45 km/h ist seit September 2015 die höchste Geschwindigkeit, die je für ein muskelbetriebenes Fahrrad ohne Windschutz (Todd Reichert) gemessen wurde.
78 Prozent der Haushalte in Deutschland verfügen über ein fahrtüchtiges Fahrrad.
54,526 Kilometer ist die größte Distanz, die je ein Mensch (der Brite Bradley Wiggins im Jahr 2015) in einer Stunde auf einem Fahrrad zurückgelegt hat.

Noch mehr Zahlen zum Staunen? Hier werden Sie fündig:
Pressedienst Fahrrad



Servicenavigation