Sie sind hier: Home » Aktuelles » Top-Thema » Archiv » Lückenschluss am Opernplatz




Lückenschluss am Opernplatz

Mit dem neugebauten Radwegstück kann man jetzt problemlos von der Alten Oper kommend den Kettenhofweg im Westend erreichen. Doch auch für Radler zur City West oder nach Bockenheim ist die aufgewertete Verbindung interessant.

Logo des Radfahrbüros auf Radweg am Opernplatz

Neue Verbindungen schaffen

Mit den Ende April auslaufenden Bauarbeiten war es dann immer besser erkennbar: Im Zuge der Umgestaltung der Opernplatzkreuzung ist ein zwar kurzes, aber entscheidendes Radwegstück entstanden.

Nicht nur für Studierende der Goethe-Universität stellt der Kettenhofweg eine attraktive Verbindung im Frankfurter Radverkehrsnetz dar. Problematisch war in der Vergangenheit jedoch die fehlende Anbindung für den von der Alten Oper westwärts fahrenden Radverkehr: Die Einmündung des Kettenhofwegs konnte nicht gesichert über die Bockenheimer Landstraße hinweg erreicht werden, viele Radler fuhren deshalb verbotswidrig „linksherum“ auf dem Radfahrstreifen an der Südseite der Bockenheimer Landstraße zum Kettenhofweg. Im Zuge der Umgestaltung der Bockenheimer Anlage hat das Amt für Straßenbau und Erschließung mit Unterstützung des Radfahrbüros das Problem nun gelöst: „Mit einem drei Meter breiten Zweirichtungs-Radweg haben wir hier einen wichtigen Lückenschluss für den Radverkehr vollzogen und eine Gefahrenstelle beseitigt“, freut sich der Verkehrsdezernent. Orange-schwarze „Flicken“ auf dem Asphalt machen deutlich: Hier hat sich was getan!

Karte mit markierter Route durchs Frankfurter Westend

Rote Ampeln links liegen lassen

Interessant ist die entstandene Route über Kettenhofweg – Corneliusstraße – Dantestraße auch für Radler von und nach Bockenheim. Zwischen Opernplatz und Bockenheimer Warte ist sie zwar 200 m länger als die Bockenheimer Landstraße, aber nervenschonender. Denn zugegebenermaßen nervige Wartezeiten an Ampeln entfallen hier weitgehend und auch das Überholen anderer Radler ist in den Nebenstraßen des Westends problemlos möglich.

Übrigens:
Die zusätzlichen 200 Meter legen Radler ohne große Anstrengung in weniger als einer Minute zurück - eine Zeit, die man ungünstigenfalls bereits an einer einzigen Ampel bei Rot verlieren kann.

Wir sind noch nicht fertig  

Aber auch die Beseitigung weiterhin vorhandener kleiner und großer Hindernisse hat sich das Radfahrbüro zum Ziel gesetzt, sowohl entlang der Bockenheimer Landstraße als auch auf den Alternativrouten. So wartet noch die eine oder andere Bordsteinkante auf ihre Absenkung - wir bleiben dran.

Personen auf Radweg – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer auf Zweirichtungs-Radweg am Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer biegt in Einbahnstrasse ab – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer beim Abbiegen am Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radweg am Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer auf Radweg nahe des Opernplatzes – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer neben LKW auf Radweg am Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer auf Radweg am Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Gruppe Radfahrer am Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrerin mit langem Mantel nahe des Opernplatzes – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer auf dem Weg zum Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Radfahrer und Fußgänger am Opernplatz – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt


Servicenavigation