Sie sind hier: Home » Aktuelles » Top-Thema » Archiv » Start des Service-Netzwerks




Start des Service-Netzwerks

Am 30.05.11 hat das Radfahrbüro gemeinsam mit Bürgermeisterin Jutta Ebeling den offiziellen Start des Service Netzwerks für Radfahrende in Frankfurt bekannt gegeben.

Aufdruck von Schraubenschlüssel und Luftpumpe auf Asphalt

Flächendeckende Pannenhilfe für Frankfurts Radler

Die Bürgermeisterin überreichte den anwesenden Service-Partnern die Service-Kits, mit denen sich z.B. lockere Schrauben und platte Reifen schnell und kostenlos beheben lassen und die ab sofort den Radfahrenden an über 60 Standorten in ganz Frankfurt und Umgebung zur Verfügung stehen. "Wir haben uns gefragt, was die Stadt tun kann, um die Leute noch mehr aufs Rad zu bringen", erläuterte Ebeling. Die Antwort darauf ist Frankfurts erstes flächendeckendes Service-Netzwerk. In Zusammenarbeit mit dem ADFC, dem City Forum ProFrankfurt e. V. und der Stadtteil-Initiative pro Frankfurt hat das Verkehrsdezernat das Projekt Fahrradservice-Netzwerk ins Leben gerufen.

Die Service-Partner

Die Liste der Gründungsmitglieder ist vielfältig und reicht von Sparkassen über Hotels bis hin zu Bettenhäusern und Augenoptikern sowie einer Handvoll Gaststätten, die den besonderen Service für Radfahrende anbieten. Jutta Ebeling präsentierte die offizielle Service-Plakette, anhand derer die Radler vor Ort erkennen, dass hier ein Service-Partner zu finden ist, der ihnen Hilfe zur Selbsthilfe anbietet.

Die Service-Kits

'Wer sein Rad liebt, der schiebt' war gestern. Denn ab sofort stehen die Service-Kits, ausgestattet mit Standluftpumpe, Multifunktionswerkzeug und Fahrradflickzeug an bereits über 60 Standorten für die Pedalisten bereit. Durch einfachen und kostenlosen Einsatz kann das Rad schnell wieder startklar gemacht werden.

Frankfurter helfen Frankfurtern – Gemeinsam für den Radverkehr

Der Start des Partner-Netzwerks ist Teil des „Service-Jahres 2011“ des Frankfurter Radfahrbüros. Ziel ist es, näher dran zu sein an den Radlern auf Frankfurts Straßen und Wegen und „die kleinste Metropole der Welt“ noch fahrradfreundlicher zu machen. Gemeinsam mit den Partnern aus Handel und Gastronomie bietet Frankfurt seinen Radlern mit dem Netzwerk ein Angebot aus der Stadtgesellschaft heraus. Vom flächendeckenden Service profitieren dabei alle: die Radler, die ihre unterbrochene Fahrt fortsetzen können und die Service-Partner selbst, die ihren Kunden unkompliziert einen neuen, attraktiven Service anbieten und zeigen können, dass Radler nicht zuletzt auch als potentielle Kunden ernstgenommen werden. Das Service-Netzwerk ist dabei kein statisches Gebilde, sondern ein dynamischer Zusammenschluss, der den Fahrrad-Service stetig verbessern will und zukünftig weiter wachsen wird.?Unternehmen und Institutionen, die selbst Service-Partner werden möchten, finden auf dem Akquiseflyer und hier weiterführende Informationen.

viele Personen am Stand beim Service Netzwerk – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
mehrere Personen am Stand des Straßenverkehrsamts – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Bürgermeisterin am Stand des Straßenverkehrsamts – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt
Personenschlange am Radfahrbüro Stand – vergrößerte Ansicht wird in Lightbox angezeigt

Möchten auch Sie Partner im Service-Netzwerk werden?

Interessierte Unternehmen können sich hier die Partnervereinbarung des Radfahrbüros herunterladen.

Download Partnervereinbarung (PDF-Dokument)

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Thomas Friede
Radfahrbüro im Straßenverkehrsamt
radfahrbuero@stadt-frankfurt.de
Tel.: 069 - 212 30895

Download Infoflyer (PDF-Dokument)

Download Akquiseflyer (PDF-Dokument)

Service-Flyer des Radfahrbüros


Servicenavigation